Alle
Seminare

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Nürnberg zum Familienrecht
FamR 23.09.2020 | Leider ausgebucht | 05757

-Leider ausgebucht-

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Nürnberg zum Familienrecht

  • Schwerpunkte aus der Praxis von Vorsitzendem und Beisitzer der Familiensenate OLG Nürnberg
  • Aktuelle Entscheidungen der Familiensenate

Unterhaltsrecht

  • Altersvorsorgeaufwendungen und Altersvorsorgeunterhalt
  • Unterhaltsabänderungsverfahren
  • Abgrenzung von Unterhaltssachen und sonstigen Zivilsachen

Güterrecht

  • Auskunftsverpflichtung und Folgen fehlerhafter Auskünfte

Versorgungsausgleich

  • Keine Verpflichtung zum Abschluss von Vereinbarungen
  • Vergleichbare Wertentwicklung bei der internen Teilung
  • Umsetzung der Entscheidung des BVerfG zur externen Teilung

Entscheidungen zum Verfahrenswert

  • Einzelfragen zur Verfahrenskostenhilfe

Elterliche Sorge

  • Verhältnis zwischen Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts und Umgang in Form des Wechselmodells
  • Erteilung von Vollmachten zur Abwendung einer Übertragung der elterlichen Sorge
  •  § 1628 BGB und Auslandsreisen

Fragen rund um die Ehewohnung

  • Aktuelles

Vermögensfragen

  • Rechtliche Einordnung einer „Morgengabe“
  • Wertpapierdepot eines Ehegatten

Verfahrensrecht

  • Beschwerdebefugnis von Verfahrensbeteiligten
  • Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
  • Selbständiges Beweisverfahren

Referenten

Ort

Regensburg
Hotel Sorat Insel | Müllerstraße 7 | 93059 Regensburg

Zeit

Mittwoch, 13.00 – 18.30 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

-ausgebucht-

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Rechtsprobleme durch COVID-19 im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 23.09.2020 | München | Kroiß + Poller | 5 Stunden § 15 FAO | 05743

Vertrauen Sie uns! Gemeinsam. Sicher. = Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotelpartnern

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Rechtsprobleme durch COVID-19 in der anwaltlichen Praxis im FamR+ErbR

  • Aktuelle Schwerpunkte aus den Instanzen

Schnittstellen der Verfahrensprobleme in Familien- und Erbsachen

  • Familienrecht
    • Allgemeines
    • Einstweilige Anordnung
    • Einzelne Verfahren
    • Ehe- und Scheidungsverfahren
    • Kindschaftssachen
    • FamFG
    • Gewaltschutzsachen
    • Ehewohnungs-und Haushaltssachen
    • Unterhaltssachen
    • Güterrechtssachen
  • Erbrecht und nachlassgerichtliche Verfahren
    • Allgemeines
    • Testamentserrichtung
    • Privatschriftliche Testamente
    • Öffentliche Testamente
    • Nottestamente
    • Amtliche Verwahrung von Testamenten und Erbverträgen
    • Zuständigkeit
    • Rücknahme des Testaments aus der amtlichen Verwahrung
    • Eröffnung letztwilliger Verfügungen
    • Ablieferungspflicht
    • Ausschlagung der Erbschaft
    • Form der Erklärung
    • Frist
    • Hemmung der Ausschlagungsfrist
    • Erbscheinsverfahren
    • Akteneinsicht
    • Einstweiliger Rechtsschutz
    • Einstweilige Anordnungen im FamFG-Verfahren
    • Einstweilige Verfügung

Aktuelle Rechtsprechung

  • Familienrecht und Erbrecht

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die bisher beispiellose - durch das Corona-Virus COVID-19 ausgelöste - Pandemie hat zu einem enormen Anstieg des Beratungsbedarfs in den zentralen Rechtsgebieten anwaltlicher Tätigkeit im Familienrecht und Erbrecht geführt, der nun kurzfristig von den Anwaltskanzleien gedeckt werden muss. Die Mehrheit der nun auftretenden Rechtsprobleme muss mit dem bestehenden gesetzlichen Instrumentarium bewältigt werden. Neuregelungen zur Abmilderung der Folgen der Pandemie müssen sachgerecht mit diesen kombiniert und „Webfehler“ und daraus entstehende Probleme erkannt werden. Das Seminar deckt die typischen anwaltlichen Arbeitsgebiete im Familienrecht und Erbrecht ab, hat die Fortwirkung der jetzt auftretenden Rechtsprobleme auch über die Krisenzeit hinaus im Blick und zeigt frühzeitig Weichenstellungen auf, um die Anspruchsdurchsetzung oder -abwehr auch noch künftig erfolgreich zu machen.
ONLINE Eheverträge und Scheidungsvereinbarungen
Online FamR 24.09.2020 | ONLINE | Reetz | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0044

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Gestaltung von Eheverträgen und Scheidungsvereinbarungen
„Klassische“ Klauseln für die Anwaltspraxis

  • Geplanter und/oder gelebter Ehetypus
  • Vorsorge zur Inhaltskontrolle
  • Güterstandwechsel
  • Modifizierter Zugewinnausgleich
  • „Herausnahmegestaltung“ im Zugewinnausgleich
  • Güterrecht und Güterstandsklauseln in Gesellschaftsverträgen
  • „Güterstandsschaukel“
  • Scheidungsbezogene Vereinbarungen
  • Gestaltung im Versorgungsausgleich
  • Nachehelicher Unterhalt
  • Salvatorische Klauseln und Verknüpfungsabreden
  • Erbrechtliche Hinweise

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Donnerstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
9. Familienrechtstag am Bodensee
FamR 25.09.2020 | Modul 1 leider ausgebucht | 10637

Vertrauen Sie uns! Gemeinsam. Sicher. = Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotelpartnern

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 17.15 Uhr | Dose | 7,5 Stunden § 15 FAO

Neues und Aktuelles aus der BGH Rechtsprechung „aus erster Hand“ des Senatsvorsitzenden

  • Unterhalt
  • Zugewinnausgleich
  • Versorgungsausgleich

BGH-Rechtsprechung: Unterhaltsrecht und Vorsorge

  • Krankenvorsorgeunterhalt
    • Voraussetzungen des Krankenvorsorgeunterhalts – Berechnung des Krankenvorsorgeunterhalts
    • Pflegevorsorgeunterhalt
  • Altersvorsorgeunterhalt
    • Trennungs- und nachehelichen Unterhalt
    • Zweckbestimmung/Auskunftsanspruch/Wegfall
    • Berechnung des Altersvorsorgeunterhalts
    • Zweistufige Berechnung mit Bremer Tabelle
    • Ausnahme bei konkreter Bedarfsbemessung
    • Zusätzliche Altersvorsorge für den Unterhaltsberechtigten
    • Altersvorsorgeunterhalt oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze der GRV
  • Vorrang des Elementarunterhalts
  • Kranken- und Altersvorsorgeunterhalt im Abänderungsverfahren
  • Zusätzliche Altersvorsorge beim Elternunterhalt
  • Auswirkungen des Altersvorsorgeunterhalts auf die Billigkeitsentscheidung nach § 1578b BGB

Kindesunterhalt

  • Verfahrensstandschafft
  • Anspruchsübergang; grundsicherungsrechtliche Vergleichsberechnung
  • Rückabtretungsvereinbarung bei gemeinsamem Sorgerecht
  • Bedarfsbemessung; Lebensstellung
  • Auskunftsanspruch bei unbeschränkter Leistungsfähigkeit?
  • Abitur-, Lehre-, Studium-Fälle

Wechselmodell

  • Aktuelle BGH-Rechtsprechung und Rechtsentwicklung

Betreuungsunterhalt

  • Gesetzliche Entwicklung der §§ 1570, 1615 l BGB
  • Basisunterhalt der ersten drei Jahre
  • Verlängerung aus kind- und elternbezogenen Gründen
  • Darlegungs- und Beweislast
  • Kinderbetreuungskosten (Kindergeld; Kinderfrau)

Modul 2 | Freitag, 17.30 – 20.00 Uhr | Wanner-Siebinger| 2,5 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des 16. Senats des OLG Stuttgart („Oberschwaben-Senat“)

  • Ausgewählte Schwerpunkte
  • Interessantes und Wichtiges für die Praxis
  • Rechtsprechung – Abänderung – Aktuelles

Referenten

Ort

Kressbronn am Bodensee
Hotel Resort Sonnenhof | Sonnenhof 8 | 88079 Kressbronn am Bodensee

Zeit

Freitag, 25.09.2020 | 08.30 – 20.00 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
395,– Euro | Mitglieder AV Ravensburg+Lindau+Memmingen+Kempten+Kaufbeuren
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Mittags-Business-Menü auf der Sonnenterasse 

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
330,– Euro | Mitglieder AV Ravensburg+Lindau+Memmingen+Kempten+Kaufbeuren
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Mittags-Business-Menü auf der Sonnenterasse 

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
265,– Euro | Mitglieder AV Ravensburg+Lindau+Memmingen+Kempten+Kaufbeuren
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Mittags-Business-Menü auf der Sonnenterasse 

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Rahmenprogramm
Mittags-Business-Menü am Freitag, Umtrunk am Abend auf der Sonnenterasse

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Mittagessen am Freitag, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Losgelöst von der Hektik des Büroalltags werden in herrlicher Umgebung des Bodensees aktuelle Brennpunkte der familienrechtlichen Praxis behandelt. Ein Vorteil sind zum einen die praktischen Themen und zum anderen die Richterin des örtlich zuständen Familiensenats des OLG Stuttgart ("Oberschwaben-Senat").
Aktuelle Rechtsprechung OLG Stuttgart "Oberschwaben-Senat"
FamR 25.09.2020 | Kressbronn | Wanner-Siebinger | 2,5 Stunden § 15 FAO | 10637

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung des 16. Senats des OLG Stuttgart („Oberschwaben-Senat“)

  • Ausgewählte Schwerpunkte
  • Interessantes und Wichtiges für die Praxis
  • Rechtsprechung – Abänderung – Aktuelles

Referenten

Ort

Kressbronn am Bodensee
Hotel Resort Sonnenhof | Sonnenhof 8 | 88079 Kressbronn am Bodensee

Zeit

Freitag, 17.30 – 20.00 Uhr
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart zum Familienrecht
FamR 29.09.2020 | Reutlingen | Leikam + Winter | 5 Stunden § 15 FAO | 05732

Vertrauen Sie uns! Gemeinsam. Sicher. = Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotelpartnern

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart zum Familienrecht

  • Unterhalt, auch unter Berücksichtigung Corona-bedingter Einkommensänderungen
  • Ehewohnung und Haushaltsgegenstände
  • Versorgungsausgleich: Ausgleich abgetretener Anrechte; Rechtsprechung des BVerfG zu § 17 VersAusglG
  • Elterliche Sorge und Umgangsrecht

UPDATE 2020: Aktuelles, Probleme und Haftungsfallen aus dem Familienverfahrensrecht
Eine Übersicht über die neuere Rechtsprechung für die Anwaltspraxis

  • Rechtsprechung des Bundesgerichtshof und der Oberlandesgerichte
  • FamFG-Probleme in einzelnen Familiensachen (Kindschaft, Unterhalt, Versorgungsausgleich)
  • Verfahrenskostenhilfe
  • Verfahrenswerte
  • Beschwerderecht

 

Referenten

Ort

Reutlingen
Hotel Achalm | Gewand 2 | 72766 Reutlingen

Zeit

Dienstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Testamentsgestaltung anhand typischer Fälle und täglicher Situationen
ErbR 30.09.2020 | Ulm | Schermann | 5 Stunden § 15 FAO | 05733

Vertrauen Sie uns! Gemeinsam. Sicher. = Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotelpartnern

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Anwaltliche Testamentsgestaltung
Praxisorientierte Darstellung anhand von typischen Gestaltungsfällen

  • Ehegattentestament
  • Pflichtteilsklauseln
  • Wiederverheiratungsklauseln
  • Änderungsvorbehalte
  • Anordnungen für die Erbauseinandersetzung
  • Vorausvermächtnis
  • Teilungsanordnung
  • Übernahmerecht
  • Steueroptimiertes Ehegattentestament
  • Freibetragsvermächtnisse
  • Nießbrauchslösung
  • Geschiedenentestament
  • Nacherbfolgenlösung
  • Herausgabevermächtnis
  • Dieterle-Klausel
  • Testament in der Patchworkfamilie
  • Trennungslösung
  • Hinkende Nacherbfolge
  • Bedingte Quotenvermächtnisse
  • Behindertentestament, Bedürftigen- bzw. Überschuldetentestament

Referenten

Ort

Ulm
Hotel Löwen | Hauptstraße 6 | 89079 Ulm-Wiblingen

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
36. Sommerlehrgang in Lech am Arlberg
ErbR FamR 01.10.2020-03.10.2020 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Lech | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 10645

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Sommerlehrgang

Schnittstellen und Know-How im Familien- und Erbrecht

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 bzw. 15 Zeitstunden intensiv an drei Tagen „verlängertes Wochenende über Nationalfeiertag“

Modul 1 | Donnerstag, 17.00 – 19.00 Uhr | Prof. Dr. Kroiß | 2,0 Stunden § 15 FAO

Immobilie bei Trennung, Scheidung und im Nachlass

Modul 2 | Freitag 09.00 – 11.00 Uhr | Prof. Dr. Kroiß | 2,0 Stunden § 15 FAO

Testamentsgestaltung unter Eheleuten, Erbrecht bei Trennung und Scheidung, Auslegung von Ehegattenerbverträgen und gemeinschaftlichen Testamenten anhand von Beispielen, Betreuung und Erbrecht und Familienrecht

Modul 3 | Freitag 17.30 – 19.30 Uhr | Prof. Dr. Kroiß | 2,0 Stunden § 15 FAO

§ 1371 BGB, EuErbVO und EuGüterVO, Neues aus Europa

Modul 4 | Samstag, 09.00 – 13.15 Uhr | Prof. Dr. Kroiß | 4,0 Stunden § 15 FAO

Rechtsprobleme im Familienrecht und Erbrecht rund um Corona, Besondere Verfahrenssituationen, FamFG vs ZPO

Neues Konzept GJIAnwaltsPraxis | 5,0 Stunden § 15 FAO

Durch unsere GJIAnwaltsPraxis(die wir Ihnen kostenlos anbieten) erhalten Sie in lockerer Atmosphäre wichtige Informationen von Fachanwälten. Denn Erfolg hängt nicht allein von Wissen und Können ab. Eine gelungene Vernetzung in den relevanten Themen gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Die GJIAnwaltsPraxis ist einFortbildungsnetzwerk von Kollegen für Kollegen. Wir wollen auf hohem Niveau und mit einem praktischen Ansatz aktuelle Themen und Probleme auf dem Gebiet des Familien- und Erbrechts und an deren Schnittstellen besprechen und mit allen verschiedenen Beteiligten/Experten konkrete Lösungen herausarbeiten werden. Die GJIAnwaltsPraxis solle ein Plattform schaffen, um sich auszutauschen und für die Herausforderungen der täglichen Beratungs- und Gestaltungspraxis zu vernetzen.

GJIAnwaltsPraxis
„Wichtiges arbeitsrechtliche Entscheidungen für das Familien- und Erbrecht“ (RAin Dr. Niloufar Hoevels)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

GJIAnwaltsPraxis
„Umgang mit schwierigen Mandanten im Familien- und Erbrecht“ (RA Alexander Ganz)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Referenten

Ort

Lech am Arlberg (Österreich)
Hotel Sonnenburg | Oberlech 55 | 6764 Lech

Zeit

Donnerstag, 01.10.2020 | 17.00 – 19.00 Uhr (mit AnwaltsPraxisAbendvortrag)
Freitag, 02.10.2020 | 09.00 – 11.00 Uhr (danach Rahmenprogramm)
Freitag, 02.10.220 | 17.30 – 19.30 Uhr (danach Rahmenprogramm)
Samstag, 03.10.2020 | 09.00 – 13.15 Uhr (danach Rahmenprogramm)
10 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
inkl. AnwaltsPraxis = 15 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

10 bzw. 15 Zeitstunden – Komplettpreis
490,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. AnwaltsPraxisVorträge, Rahmenprogramm, Programm für Begleitpersonen

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
160,– Euro | Einzelzimmer pro Person/Nacht
inkl. Alpen-Frühstücksbuffet, 6-Gang Abendessen, 1000qm Pool/Sauna/Fitnesslandschaft 

Rahmenprogramm
Donnerstag: Sektempfang, AnwaltsPraxisAbendvortrag
Freitag: Wanderungen, Stadtbesuch, Käseverkostung, AnwaltsPraxisVortrag
Samstag: Rahmenprogramm

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsempfang, Kaffeepausen, Rahmenprogramm, AnwaltsWissenVorträge, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

Erfolgreicher Zugriff auf Immobilien + Grundbuch + Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 06.10.2020 | Heidelberg | Geiselmann | 5 Stunden § 15 FAO | 05746

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte

  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

Praxiserprobte Anleitungen, Beispiele nebst Teilungsplan

Referenten

Ort

Heidelberg

Zeit

Dienstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

230,– Euro | Sonderpreis (anstatt 255,– Euro)
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
ONLINE Endlich verständlich: EUGüterVO und EUErbVO
Online ErbR FamR 06.10.2020 | ONLINE | Staudinger | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0037

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Endlich verständlich: EUGüterVO und EUErbVO

  • Sicher durch den Dschungel von Verordnungen und Staatsverträgen
  • Grenzüberschreitende Probleme im FamR+ErbR
  • Zusammenhang und Systematik verstehen
  • „Mischmodell“ von § 1931 BGB und § 1371 BGB
  • Internationalen Zuständigkeit in Bezug auf Ansprüche von Angehörigen  im FamR+ErbR
  • Haftungsrisiken für das FamR+ErbR
  • Folgen des Brexit
  • Aktuelles aus Karlsruhe zur Morgengabe

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 07.10.2020 | München | Krug + Krauß | 5 Stunden § 15 FAO | 05734

„Gemeinsam. Sicher.“

Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotel-Partnern für alle Präsenz-Seminare (siehe „Aktuelles“)

Seminarthemen

Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
Gemeinschaften  und  deren  Auseinandersetzung  im  Erbrecht  und  Familienrecht

  • Die Güterstände des BGB
  • Das Teilungsmodell des BGB
  • Vermögenserhalt vs. Vermögenszerschlagung
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Gütergemeinschaft
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
  • Der Anspruch auf Auseinandersetzung
  • Auseinandersetzungsregeln
  • Prozessuales, Klagen, Feststellungsklage
  • Die Abschichtung und andere Praxisprobleme
  • Interessantes Teilungsversteigerung und Teilungsplan

Vertragliche Gestaltung bei Zuwendung von Immobilien(anteilen) mit Muster

  • Familienrecht (Ehegatten bzw. Lebensgefährten)
  • Erbrecht (Vorweggenommene Erbfolge)

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Schwarzgeld im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 08.10.2020 | Stuttgart | Haußleiter + Erb | 5 Stunden § 15 FAO | 05747

„Gemeinsam. Sicher.“

Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotel-Partnern für alle Präsenz-Seminare (siehe „Aktuelles“)

Seminarthemen

Steuerstrafrecht aktuell

  • Die Verschärfung des Steuerstrafrechts von 2008 bis heute
  • Strafrechtliche und andere Folgen der Steuerhinterziehung
  • Achtung Selbstanzeige! Klippen und Haftungsszenarien für den Berater

Typische Hinterziehungsfälle im Familienrecht und Erbrecht
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Ehegatten
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Erben

  • Inkonsistentes Vorbringen im Scheidungsverfahren und in der Steuererklärung
  • Verdeckte Gewinnausschüttungen mit und ohne Unterhalt
  • Das erschlichene Kindergeld
  • Schwarzarbeit von Haushaltshilfen
  • Probleme mit mehreren Wohnsitzen
  • Notfalllösung „Güterstandsschaukel“?
  • Umgang mit geerbtem Schwarzgeld
  • Streit in der Erbengemeinschaft über steuerliche Korrekturen
  • Sachschenkungen, Kettenschenkungen und andere Gestaltungen
  • Kritische Immobilienübertragungen
  • Übertragung von Beteiligungen an Familienunternehmen

Anlässe für Ermittlungen der Steuerfahndung

  • Zum Umgang der Behörden mit Anzeigen und Selbstanzeigen
  • Betriebsprüfungen im Unternehmen und bei vermögenden Privatpersonen
  • Kontrollmitteilungen und andere Informationsflüsse zwischen Gerichten und Behörden

Auswirkungen der Steuerhinterziehung auf das Mandat im Familienrecht und Erbrecht

  • Bedeutung der Kenntnis von Steuerhinterziehungen des Mandanten
  • Verwirkung des Unterhaltsanspruchs nach § 1579 Nr. 5, 7 und 8 BGB
  • (Pflichtgemäße?) Anzeige von Hinterziehungen des Ehegatten
  • Verwirkung von güterrechtlichen Ansprüchen
  • Verwirkung von Ansprüchen im Bereich des Versorgungsausgleichs
  • Minderung des Zugewinnausgleichs durch Nachzahlungen, Geldauflagen und Strafen
  • Schwarzgeld im Anfangsvermögen
  • Korrekturen wegen aufgedeckter Steuerhinterziehung nach erfolgter Erbauseinandersetzung
  • Mandatsbezogene Probleme bei der Beratung zu den erbschafts- und schenkungssteuerlichen Freibeträgen (Mittäterschaft, Beihilfe)

Auswirkung auf Eheverträge, Testamente und Erbverträge

  • Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht und Strafrecht
  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Park Inn by Radisson | Hauptstätter Strasse 147 | 70178 Stuttgart

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Im Familienrecht ist das Einkommen von ganz wesentlicher Bedeutung. Gerade im Unterhaltsrecht hat jeder Ehegatte gegen den anderen ein Recht auf Auskunft. Die Auskunft bezieht sich vor allem auf handfeste Daten und Unterlagen, wie z. B. Einnahmen-Überschussrechnung, Steuererklärung, Steuerbescheid. In diesen Dokumenten und Erklärungen ist aber in der Regel „nur“ die normale Buchhaltung und Buchführung umgesetzt. Doch was, wenn ein Ehegatte Einkünfte schlicht nicht angibt – weder in der Buchhaltung, noch gegenüber dem anderen Ehegatten und erst Recht nicht gegenüber dem Finanzamt? Was ist also mit Schwarzgeld? Erben sollten besonders aufmerksam sein, wenn in der Hinterlassenschaft unbekannte Konten in der Schweiz, Luxemburg oder anderen Steueroasen auftauchen. Möglicherweise befindet sich auf solchen Konten Schwarzgeld, das der Erblasser nicht ordnungsgemäß versteuert hat.
4. Familienrechtstage am Tegernsee
FamR 09.10.2020-10.10.2020 | Rottach-Egern | Götz + Münzenberg + Reetz | 10 Stunden § 15 FAO | 10636

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Modul 1 | Freitag, 09.30 – 16.15 Uhr | Prof. Dr. Götz + Dr. Münzenberg | 5,0 Stunden § 15 FAO

Von Klein bis Groß …

  • Rechtsfragen rund um Kinder, Eltern und Ehegatten im Familienrecht

Aktuelles Kindschaftsrecht

  • Neue Rechtsprechung
  • Alte Streitfragen
  • Blick in die Zukunft

„Unterhalt von Klein bis Groß“

  • Kindes-, Ehegatten- und Elternunterhalt
  • Angehörigenentlastungsgesetz 2020
  • Neues vom Wechselmodell

Modul 2 | Samstag, 09.30 – 16.15 Uhr | Dr. Reetz | 5,0 Stunden § 15 FAO

„Von der Heirat bis zur Scheidung“ oder: „Bis das der Tod uns scheidet“
Gestaltungen für Eheleute

  • Vorsorgende Eheverträge und Gestaltungen
  • Unterhalt, Güterrecht, Güterstände und Versorgungsausgleich
  • Scheidungs- und Trennungsvereinbarungen, Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt
  • Nachfolgeplanung für Eheleute und Angehörige
  • Vorsorge für Alter und Tod, Patientenverfügungen, Vorsorgevollmacht und andere Maßnahmen zur Vermeidung ungewollter Fremdbestimmung

Referenten

Ort

Rottach-Egern am Tegernsee
Hotel Überfahrt | Überfahrtstraße 10 | 83700 Rottach-Egern

Zeit

Freitag, 09.10.2020 | 09.30 – 16.15 Uhr (mit Mittagessen)
Samstag, 10.10.2020 | 09.30 – 16.15 Uhr (mit Mittagessen)
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
555,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Mittags-Lunch am Tegernsee am Freitag und Samstag, Rahmenprogramm am Freitag 

5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
299,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Mittags-Lunch am Tegernsee am Freitag und Samstag, ggf. Rahmenprogramm am Freitag 

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
135,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
235,– Euro | Einzelzimmer pro Person/Nacht
inkl. Gourmet-Frühstücksbuffet, 3000qm Pool/Sauna/Fitnesslandschaft

Rahmenprogramm
Mittags-Lunch, Abendessen im Gut Kaltenbrunn am Freitagabend

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Mittags-Lunch-Menü am Donnerstag und Freitag, Rahmenprogramm am Donnerstag, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Business-Lunch-Mittagessen am Freitag und Samstag direkt am Tegernsee. Freitag nach dem Seminar Rahmenprogramm. Begleitpersonen herzlich willkommen! Unsere Familienrechtstage am Tegernsee haben sich in der Praxis etabliert. Bei der 4. Auflage erwarten Sie spannende Fachvorträge und Diskussionen, die gerade für Sie als Praktiker von erheblicher Bedeutung sind. Erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die aktuellen Entwicklungen im Familienrecht. Unser 4. Familienrechtstagung am Tegernsee gibt Ihnen als familienrechtlichen Jahrestagung - wie gewohnt - einen umfassenden Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen. Profitieren Sie von interessanten Themen, kompetenten Referenten, anregenden Gesprächen sowie einer angenehmen Atmosphäre.
22. Schwarzwälder Familienrechtstage im Öschberghof
FamR 16.10.2020-17.10.2020 | Donaueschingen | Lipp+Reetz+Winter+ Gerhardt | 10 Stunden § 15 FAO | 10638

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr | Lipp + Winter  | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelles Familienrecht aus den Instanzen (AG und OLG)

  • UPDATE Versorgungsausgleich
  • UPDATE Familienverfahrensrecht

UPDATE 2020: Versorgungsausgleich für die Anwaltspraxis

  • Überblick über die Vereinbarungen zum VA
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Eheverträgen und Scheidungsfolgenvereinbarungen im Zusammenhang mit dem VA
  • Sittenwidrigkeit

UPDATE 2020: Aktuelles, Probleme und Haftungsfallen aus dem Familienverfahrensrecht
Eine Übersicht über die neuere Rechtsprechung für die Anwaltspraxis

  • Rechtsprechung des Bundesgerichtshof und der Oberlandesgerichte
  • FamFG-Probleme in einzelnen Familiensachen (Kindschaft, Unterhalt, Versorgungsausgleich)
  • Verfahrenskostenhilfe
  • Verfahrenswerte
  • Beschwerderecht

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 15.00 Uhr | Dr. Reetz + Dr. Gerhardt | 5,0 Stunden § 15 FAO

„Von der Heirat bis zur Scheidung, oder: Bis das der Tod uns scheidet …“
Gestaltungen für Eheleute

  • Vorsorgende Eheverträge und Gestaltungen
  • Unterhalt, Güterrecht, Güterstände und Versorgungsausgleich
  • Scheidungs- und Trennungsvereinbarungen, Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt
  • Nachfolgeplanung für Eheleute und Angehörige
  • Vorsorge für Alter und Tod
  • Patientenverfügungen, Vorsorgevollmacht und andere Maßnahmen zur Vermeidung ungewollter Fremdbestimmung

Highlights aus der neusten Rechtsprechung des BGH zum Unterhaltsrecht

  • Interessantes, Wichtiges und Kurzweiliges von und mit VRiOLG a.D. Dr. Peter Gerhardt

Referenten

Ort

Donaueschingen
Hotel Resort Öschberghof | Golfplatz 1 | 78166 Donaueschingen

Zeit

Freitag, 16.10.2020 | 13.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 17.10.2020 | 09.00 – 15.00 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
365,– Euro | Mitglieder AV Schwarzwald-Baar + Hechingen + Rottweil
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
240,– Euro | Mitglieder AV Schwarzwald-Baar + Hechingen + Rottweil
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Buchung von 2,5 oder 7,5 Zeitstunden sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Mittagessen am Samstag, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
17. Landshuter Familienrechtstage
FamR 16.10.2020-17.10.2020 | Landshut | Seiler + Engels | 10 Stunden § 15 FAO | 10639

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr | Dr. Seiler | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Fragen des Unterhaltsrechts aus erster und zweiter Instanz

  • Unterhalt

Aktuelles

  • Neue Düsseldorfer Tabelle 2021

Patchwork-Familien und Unterhalt

  • Ausgangssituation
  • Wechselwirkungen mit §§ 1601 ff. BGB
  • Wechselwirkungen mit §§ 1570, 1615l BGB
  • Wechselwirkungen mit §§ 1571 ff. BGB
  • Wechselwirkungen mit §§ 1601 ff. BGB

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 14.30 Uhr | Engels | 5,0 Stunden § 15 FAO

Die Scheidungsimmobilie

  • Ehewohnung
  • Herausgabeanspruch
  • Nutzungsentschädigung
  • Wohnwert im Unterhalt
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Ehebezogene Zuwendung
  • Zuwendungen an und von Schwiegereltern
  • Ehegatteninnengesellschaft
  • Gewerblicher Grundstückshandel
  • Betriebsaufspaltung
  • Wohnförderkonto und Baukindergeld
  • Grunderwerbsteuer
  • Schenkungsteuer und Familienheim
  • Teilungsversteigerung des Familienheims

Wichtige steuerliche Fragen im familienrechtlichen Mandat

  • Veranlagung ab der Trennung
  • Zustimmung zur Zusammenveranlagung
  • Lohnsteuerklassenwahl
  • Aufteilung von Erstattungen und Nachzahlungen
  • Vollstreckung
  • Begrenztes Realsplitting
  • 23 EStG „Spekulationssteuer“
  • Schenkung und Güterstandschaukel
  • Versorgungsausgleich und Steuern

Referenten

Ort

Landshut
Hotel Isar Residenz | Papiererstraße 6 | 84034 Landshut

Zeit

Freitag, 16.10.2020 | 13.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 17.10.2020 | 09.00 – 14.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
365,– Euro | Mitglieder AV Landshut
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
240,– Euro | Mitglieder AV Landshut
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Buchung von 2,5 oder 7,5 Zeitstunden sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht. u
Aktuelle Rechtsprechung BGH und OLG in Franken zum Familienrecht
FamR 16.10.2020 | Nürnberg | Dose + Hilzinger + Dörfler | 5 Stunden § 15 FAO | 05735

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Familienrecht

  • Schwerpunkte aus der Praxis von BGH-Senatsvorsitzendem Dose

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Nürnberg zum Familienrecht

  • Schwerpunkte aus der Praxis von OLG-Senatsvorsitzendem Hilzinger (OLG Nürnberg)
  • Verhältnis zwischen Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts und Umgang in Form des Wechselmodells
  • Erteilung von Vollmachten zur Abwendung einer Übertragung der elterlichen Sorge
  •  § 1628 BGB und Auslandsreisen
  • Wertpapierdepot eines Ehegatten
  • Beschwerdebefugnis von Verfahrensbeteiligten
  • Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Bamberg zum Familienrecht

  • Schwerpunkte aus der Praxis von OLG-Senatsvorsitzendem Dörfler (OLG Bamberg)
  • Haftungsfallen bei der Einlegung von Rechtsmitteln
  • Berücksichtigung des Unterhaltsanspruchs des Kindes gegenüber dem betreuenden Ehegatten beim Ehegattenunterhalt
  • Abzug vermögensbildender Aufwendungen beim Ehegattenunterhalt über die 4 % Grenze hinaus
  • Unterhaltsanspruch des Kindes beim Wechselmodell

Referenten

Ort

Nürnberg

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
18. Allgäuer Familienrechtstage
FamR 16.10.2020-17.10.2020 | Ottobeuren | Münzenberg + Engels + Geiselmann | 10 Stunden § 15 FAO | 10635

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr | Engels | 5,0 Stunden § 15 FAO

Die Scheidungsimmobilie

  • Ehewohnung
  • Herausgabeanspruch
  • Nutzungsentschädigung
  • Wohnwert im Unterhalt
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Ehebezogene Zuwendung
  • Zuwendungen an und von Schwiegereltern
  • Ehegatteninnengesellschaft
  • „Spekulationssteuer“, § 23 EStG
  • Gewerblicher Grundstückshandel
  • Betriebsaufspaltung
  • Wohnförderkonto und Baukindergeld
  • Grunderwerbsteuer
  • Schenkungsteuer und Familienheim
  • Teilungsversteigerung des Familienheims
  • Zulässigkeit und Einstellung
  • Geringstes Gebot
  • Bestehenbleibende Grundschuld
  • Erlösverteilung

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 14.30 Uhr | Dr. Münzenberg + Geiselmann | 5,0 Stunden § 15 FAO

„Unterhalt von Klein bis Groß“

  • Kindes-, Ehegatten- und Elternunterhalt
  • Angehörigenentlastungsgesetz 2020
  • Neues vom Wechselmodell

Familienrecht in Krisenzeiten, Corona-Impulse für die Anwaltspraxis

  • Unterhalt und Abänderung, Kurzarbeitergeld
  • Umgang mit dem Umgang
  • Verfahrensrecht und Corona: Einstweiliger Anordnung, Verfahrenskostenhilfe
  • Fristen und Termine während Corona
  • Verpflichtung zur Verwertung des Vermögensstamms während Corona
  • Vorübergehende höhere Betreuung durch den an sich nur Umgangsberechtigten
  • Erkrankung an Covid des Betreuenden
  • Schutz bei häuslicher Gewalt

Wichtiges und Interessantes vom Familiengericht

  • Anwaltsbezogene Hinweise
  • NEU 2020: u.a. Baukindergeld

Vollstreckung von Unterhaltsforderungen (wegen und trotz Corona)

  • Pfändung von Kurzarbeitergeld wegen Unterhaltsansprüchen
  • Informationen gewinnen
  • Vollstreckungsprivileg durchsetzen
  • Vollstreckungsprivileg bei Vollstreckung in Arbeitseinkommen, Bankkonten und Gefangengelder
  • Erklärung: Schritt für Schritt anhand des Formulars, Verbesserungsmöglichkeiten werden aufgezeigt

Referenten

Ort

Ottobeuren
Parkhotel Maximilian | Bannwaldweg 11 | 87724 Ottobeuren

Zeit

Freitag, 16.10.2020 | 13.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 17.10.2020 | 09.00 – 14.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
365,– Euro | Mitglieder AV Memmingen+Kempten+Kaufbeuren+Ravensburg+Lindau
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
240,– Euro | Mitglieder AV Ingolstadt
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Buchung von 2,5 oder 7,5 Zeitstunden sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht. u
Nichts verschenken: Gebührenoptimierung im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR GebührenR 20.10.2020 | Offenburg | Schneider | 5 Stunden § 15 FAO | 05766

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Nichts verschenkenAbrechnungen und Gebührenoptimierung in Familiensachen und Erbsachen

  • Tipps und Taktik für Rechtsanwälte und Mitarbeiter

Kosten, Gebühren und Vergütung im Familienrecht und Erbrecht

  • Aktuelle Praxisprobleme
  • Gebührenoptimierung
  • Aktuelle Rechtsprechung

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (1)
Vergütungsvereinbarungen

  • Honoraroptimierung und -maximierung

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (2)
Fälle und Lösungen zum RVG

  • Tipps für die Praxis

Referenten

Ort

Offenburg

Zeit

Dienstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Offenburg+Rottweil+Schwarzwald-Baar
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Entwicklungen des Jahres 2020 und die Rechtsprechung haben erhebliche Auswirkungen auf die Abrechnung im familienrechtlichen und erbrechtlichen Mandat.
ONLINE Fälle zum Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsrecht
Online ErbR 20.10.2020 | ONLINE | Krug | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0038

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Praxisrelevante Fälle zum Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsrecht

  • Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung
  • Stammespflichtteilsrecht
  • Überraschende Regelung des § 2306 BGB
  • Ermittlung und Berechnung der Pflichtteilsquote
  • Pflichtteilsergänzung mit und ohne Abschmelzung
  • Gemischte Schenkung mit Kaufkraftanpassung
  • Anrechnung des Eigengeschenks

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

Kooperation:
Wir führen dieses Seminar gemeinsam mit der FamRZ durch. Interessante und tagesaktuelle Informationen zum Familienrecht und Erbrecht finden Sie auch auf www.famrz.de.

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Einkommens- und Gewinnermittlung bei Selbstständigen
FamR 23.10.2020 | Stuttgart | Maier | 5 Stunden § 15 FAO | 05737

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Einkommens- und Gewinnermittlung bei Selbstständigen

  • Unterhaltsrechtliche Auskunfts- und Belegpflichten bei Selbstständigen
  • Beurteilung von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung
  • Auswertung von Einkommensteuererklärung und Einkommensteuerbescheid
  • Anerkennung der Gewinnermittlung im Unterhaltsrecht: Problematische Posten
  • Bedeutung „Betriebswirtschaftlicher Auswertungen (BWA)“
  • Interpretation der Privatentnahmen und Einlagen
  • Aufteilung der Einkommensteuer bei Zusammenveranlagung von Ehegatten
  • Fiktive Steuerberechnung
  • Aufdeckung auffälliger Missverhältnisse: Beurteilung von Umsatz und Gewinn
  • Schwarzgeld: Was kann (nicht) vorgetragen werden
  • Ausgewählte steuerliche Fragen bei Trennung und Scheidung
  • Überprüfung von Auskünften des Selbstständigen im Unterhaltsverfahren

Auswirkungen der Corona-Krise 2020 auf die unterhaltsrechtliche Einkommensermittlung bei Selbständigen

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Park Inn by Radisson | Hauptstätter Strasse 147 | 70178 Stuttgart

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Unter Einbeziehung von Fallbeispielen aus der Praxis gibt die Veranstaltung einen vertieften Einblick in die Besonderheiten der unterhaltsrechtlichen Einkommensermittlung bei Selbständigen. Die Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte wird berücksichtigt. Auf Fragen und Problemfälle aus der Praxis wird eingegangen.
Aktuelle Fragen des Unterhaltsrecht für die Anwaltspraxis
FamR 23.10.2020 | Schweinfurt | Holthusen | 5 Stunden § 15 FAO | 05763

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Unterhaltsrechtliche Probleme aus der Praxis und den Instanzen

  • Der Dienstwagen und seine unterhaltsrechtlichen Auswirkungen
  • Die Verwirkung und ihre unterhaltsrechtlichen Auswirkungen
  • Die Altersvorsorge im Unterhaltsrecht
  • Praxisfälle: Abgrenzung Quotenunterhalt und konkreter Bedarf, Ehegattenunterhaltsanspruch gegen den betreuenden Elternteil, Berücksichtigung von Kindesunterhalt nach Gesamtbedarf bei beiden Elternteilen?, Auskunftsanspruch
  • Aktuelles: Corona und die Folgen im Familienrecht (Schrifttum, Rechtsprechung)

Referenten

Ort

Schweinfurt

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Schweinfurt
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
ONLINE LATE NIGHT Von der Trennung bis zur Scheidung
Online FamR 28.10.2020 | ONLINE | Viefhues | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0035

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Von der Trennung bis zu Scheidung
Familienrecht im zeitlichen Ablauf – Corona und seine Folgen

  • Unterhalt des Ehegatten (Familienunterhalt, Trennungsunterhalt, Nachscheidungsunterhalt)
  • Geltendmachung und gerichtliche Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen
  • Unterhaltsrechtliche Eckpunkte: Erwerbsobliegenheit, Wohnvorteil, Schuldenbelastungen
  • Gemeinsame Kinder (Kindesunterhalt, Sorge- und Umgangsverfahren)
  • Eckpunkte des Scheidungsverfahrens (Scheidung, Verbundverfahren, Auswirkungen der Rechtskraft der Scheidung)
  • praktischer Ablauf des Verfahrens zum Versorgungsausgleich
  • Verfahrenskostenhilfe, Verfahrenskostenvorschuss
  • Veränderungen nach Trennung und Scheidung (neue Partnerschaft, neue Eheschließung, neue Kinder)

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Mittwoch, 18.00- 20.35 Uhr (inkl. kurze Pause)
„Late night“ 2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Tagen am Fuße der Königschlösser im Allgäu
ErbR FamR 28.10.2020 | Hohenschwangau | Franck | 5 Stunden § 15 FAO | 05738

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

40 wichtige Gestaltungen für das Familien- und Erbrecht
Auf dem Prüfstand für die Praxis

  • Ehevertragsgestaltung unter Berücksichtigung erbrechtlicher Gesichtspunkte
  • Letztwillige Verfügungen und der Einfluss auf das Familienrecht
  • Berliner Testament, Vor- und Nacherbfolge
  • Nach Trennung und Scheidung: Geschiedenentestament
  • Klauseln zur Pflichtteilsvermeidung
  • Vermächtnislösungen
  • Unternehmereheverträge und Unternehmertestament
  • Gestaltungen bei Auslandsberührung
  • Auswirkungen des Güterstands auf die Erbfolge
  • Auseinanderfallen von Güterstatut und Erbstatut
  • Steueroptimierung und Minimierung von Pflichtteilsansprüchen durch Ehegattenzuwendungen
  • Steueroptimierung und Minimierung von Pflichtteilsansprüchen durch Güterstandsänderungen

Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht

  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Schwangau (Allgäu)
Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa | Alpseestraße 21 | 87645 Schwangau

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

245,– Euro | Sonderpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Gestaltung von Eheverträgen und letztwilligen Verfügung stehen die unterschiedlichsten Gestaltungsoptionen zur Verfügung. Das Seminar bietet einen Überblick über die in der Praxis wichtigen Formulierungen anhand konkreter Formulierungsvorschläge. Es wird praxisorientiert dargestellt, welche Gestaltungsoptionen für Eheverträge und letztwillige Verfügungen möglich sind.
Rund ums Kind + Kindschaftsrechtliche Auswirkungen der Coronakrise
FamR 29.10.2020 | München | Sachenbacher | 5 Stunden § 15 FAO | 05736

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Rund ums Kind
Kinder im Familienrecht + Wechselmodell + Münchener Modell

Corona und seine Folgen

  • Kindschaftsrechtliche Auswirkungen der Coronakrise
  • Praxis und Schrifttum

Verfahren allgemein – Verfahrensrecht als Möglichkeit der Gestaltung

  • Verfahrensgegenstände, Antrags- und Amtsverfahren
  • Beschleunigungsrüge, Rechtsmittel, Kindesanhörung
  • Zuständigkeitsbesonderheiten, Verfahrenskostenhilfe
  • Braucht man Gutachten? Inhalt des Beweisbeschlusses? Kritik am Gutachten

Das Kind im Fokus

  • Tipps für Kindschaftsverfahren
  • Kindeswohl im Gesetz – Stufenleiter
  • gesetzliche Grundlagen richtig anwenden
  • Unterstützung des Beschleunigungsgebots, anwaltliche Seite
  • Anwaltssituation im Konflikt – Spagat zwischen Interessenvertretung und Kindeswohl
  • Vorgaben des BVerfG für Sorge und Umgang wegen Art. 6 GG

Materiellrechtliche Schwerpunkte des Kindschaftsrechts:
Umgang – Wechselmodell – Elterliche Sorge – Kindeswohlgefährdung

  • Regelung des § 1684 BGB, Umgangseinschränkungen
  • Wechselmodell
  • § 1671, 1626, 1628, 1696, 1632, 1666, 1666a BGB

Hinweise für die Praxis

  • Gestaltungsmöglichkeiten von Anträgen

Referenten

Ort

München

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

ONLINE Typische Fehlerquellen im Erbrecht
Online ErbR 03.11.2020 | ONLINE | Rißmann | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0043

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Haftungsfallen und Auskünfte im Erbrecht

  • Typische Fehler im pflichtteilsrechtlichen Mandat
  • Typische Fehler bei Auskunftsmöglichkeiten im Pflichtteil
  • Typische Fehler im Rahmen der Prozessführung

 

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: ZOOM. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
ZOOM

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Von der Trennung bis zur Scheidung
FamR 10.11.2020 | Mannheim | Viefhues | 5 Stunden § 15 FAO | 05750

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Von der Trennung bis zu Scheidung
Familienrecht im zeitlichen Ablauf – Corona und seine Folgen

  • Unterhalt des Ehegatten (Familienunterhalt, Trennungsunterhalt, Nachscheidungsunterhalt)
  • Geltendmachung und gerichtliche Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen
  • Unterhaltsrechtliche Eckpunkte: Erwerbsobliegenheit, Wohnvorteil, Schuldenbelastungen
  • Gemeinsame Kinder (Kindesunterhalt, Sorge- und Umgangsverfahren)
  • Eckpunkte des Scheidungsverfahrens (Scheidung, Verbundverfahren, Auswirkungen der Rechtskraft der Scheidung)
  • Praktischer Ablauf des Verfahrens zum Versorgungsausgleich
  • Verfahrenskostenhilfe, Verfahrenskostenvorschuss
  • Veränderungen nach Trennung und Scheidung (neue Partnerschaft, neue Eheschließung, neue Kinder)
  • Corona-Virus bedingte Auswirkungen und rechtliche Konsequenzen in den zeitlichen Abschnitten der Trennung

Referenten

Ort

Mannheim

Zeit

Dienstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

230,– Euro | Sonderpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Das Seminar verfolgt einen neuen Ansatz und behandelt die relevanten familienrechtlichen Fragen praxisgerecht in Anknüpfung an den zeitlichen Ablauf familienrechtlicher Fälle. Vielfach beginnt die anwaltliche Tätigkeit mit der Trennung der Eheleute und setzt sich dann fort bis zur Scheidung und meist noch darüber hinaus. In diesen Zeitabschnitten sind die unterschiedlichsten materiellrechtlichen und verfahrensrechtlichen Fragestellungen zu beantworten, die in ihrer Verknüpfung nicht selten erhebliche Herausforderungen bieten. Rechtlich relevante Gesichtspunkte sind oft abhängig von der zeitlichen Einordnung. Fehler müssen dabei vermieden, taktische Überlegungen bedacht werden. Die durch das Corona-Virus bedingten Folgen für den Alltag und die Arbeit wirken auch in das Familienrecht hinein und werden besprochen.
Fehlerquellen und Haftung im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 11.11.2020 | Ingolstadt | Weidlich | 5 Stunden § 15 FAO | 05751

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Fehlerquellen und Haftungsgefahren bei der Regelung familien- und erbrechtlicher Ansprüche

  • Wie sicher ist der Ehevertrag?
  • Auswirkungen von Verzichten auf familien- und erbrechtliche Ansprüche
  • Typische Fehlerquellen bei der Regelung vermögensrechtlicher Ansprüche im gerichtlichen Verfahren
  • Immobilienübertragung im Wege des Prozessvergleichs
  • Erbrechtliche Anforderungen beim Mehrvergleich im Scheidungsverfahren
  • Sicherung der Fortgeltung gemeinschaftlicher Erbregelungen nach der Scheidung
  • Die vergessene Bezugsberechtigung in der Lebensversicherung
  • Steuerliche Auswirkungen von Vergleichen über Zugewinnausgleichs- und Pflichtteilsansprüche
  • Fehlerhafter Widerruf gemeinschaftlicher Testamente

Referenten

Ort

Ingolstadt
Hotel Ara Comfort | Theodor-Heuss-Straße 30 | 85055 Ingolstadt

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Ingolstadt
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
18. Tagung im Deidesheimer Hof zum Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 13.11.2020-14.11.2020 | Deidesheim | Krug + Geiselmann | 10 Stunden § 15 FAO | 10649

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Modul 1 | Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr | Geiselmann | 5,0 Stunden § 15 FAO

Immobilien im Familienrecht und Erbrecht

  • Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte
  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

Nach der Fortbildung: „Wein-Rahmenprogramm“ 

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 15.30 Uhr | Krug | 5,0 Stunden § 15 FAO

Damit die Richtigen das Richtige bekommen
Vermögensschutz und Patchworksituationen im FamR+ErbR 

  • Systematische Vorgehensweise bei der Gestaltung
  • Stör- und Streitfallanalyse
  • Vermögenserhalt vs Vermögenszerschlagung

Vermögensschutz

  • Schutz des Vermögens nach Trennung und Scheidung 
  • Schutz vor unliebsame Ehegatten, Kindern und uneheliche Partner

Fälle und Lösungen

  • Gesetzliches Güterrecht im Erb-/Pflichtteilsrecht
  • Vertragliches Güterrecht im Erb-/Pflichtteilsrecht
  • Zugewinngemeinschaft als gesetzlicher Güterstand
  • Auswirkungen auf die familien- und erbrechtliche Gestaltung
  • Pflichtteilsverzichte, Absicherung testamentarischer Konstruktionen
  • Eheliche und nichteheliche Kinder sowie Stiefkinder
  • Trennung und Scheidung, Einfluss auf das Erb-/Pflichtteilsrecht
  • Geschiedene Eheleute
  • Lebzeitige Zuwendungen mit Anrechnung auf den Pflichtteil
  • Wahl-Zugewinngemeinschaft
  • Altersvorsorge für den überlebenden Partner
  • Vor- und Nacherbschaft, Wohnungsrecht und Nießbrauch
  • Wiederverheiratung des verwitweten Ehegatten

Auswirkung auf Eheverträge, Testamente und Erbverträge 

  • Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht
  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Deidesheim
Hotel Deidesheimer Hof | Marktplatz 1 | 67146 Deidesheim

Zeit

Freitag, 13.11.2020 | 12.30 – 18.00 Uhr
Samstag, 14.11.2020 | 09.00 – 15.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Saumagen-Imbiss am Freitagmittag und Mittags-Gourmet-Menü am Samstag

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI gebucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Saumagen-Imbiss am Freitagmittag und Mittags-Gourmet-Menü am Samstag

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.
inkl. Saumagen-Imbiss am Freitagmittag oder Mittags-Gourmet-Menü am Samstag

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Rahmenprogramm
Saumagen-Imbiss am Freitagmittag, Wein-Rahmenprogramm am Freitagabend, Mittags-Gourmet-Menü am Samstag

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
Aktuelle BGH-Rechtsprechung zum Erbrecht
ErbR 13.11.2020 | München | Karczewski | 5 Stunden § 15 FAO | 05739

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Neue Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte im Erbrecht

  • Pflichtteilsrecht
  • Letztwillige Verfügungen
  • Testamentarische Gestaltungen
  • Testierfähigkeit
  • Ausschlagung
  • Anfechtung
  • Erbengemeinschaft
  • Vor- und Nacherbschaft
  • Testamentsvollstreckung
  • EuErbVO
  • Verfahrensrechtliche Fragen
  • Materiell-rechtliche Sonderfragen, z.B. Digitaler Nachlass, Totenfürsorgerecht

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
ONLINE Abänderung von Unterhaltstiteln 
Online FamR 17.11.2020 | ONLINE | Frank | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0042

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Abänderung von Unterhaltstiteln 

  • Abänderung von gerichtlichen Unterhaltstiteln 
  • Abänderung von Unterhaltsvergleichen 
  • Abgrenzung von anderen Rechtsinstituten (z.B. Vollstreckungsgegenantrag, neuer Leistungsantrag) 
  • Verfahrensrechtliche Fallstricke 
  • Aktuelle Rechtsprechung 
  • Aktuelle Entwicklungen (z.B. Abänderung wegen Corona, Kurzarbeit, Einkommensverlust)

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 14.30- 17.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

Kooperation:
Wir führen dieses Seminar gemeinsam mit der FamRZ durch. Interessante und tagesaktuelle Informationen zum Familienrecht und Erbrecht finden Sie auch auf www.famrz.de.

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Preisfragen des Erbrechts
ErbR 18.11.2020 | Stuttgart | Gibhardt | 5 Stunden § 15 FAO | 05764

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Anwaltsschwerpunkt 1
Fälle aus dem Erbrecht, Erbschaftsteuer- und Schenkungssteuerrecht

  • Steueroptimierung der Freibeträge, Steuerklassen und -tarife
  • Übernahme der Schenkungsteuer, Schenkung unter Vorbehalten wie Nießbrauch
  • Zuwendungen zwischen Ehegatten, Zuwendung von Familienheimen
  • Güterstandwechsel und -schaukel, Vorsorgende Vollmachten
  • Pflichtteilsvermeidung, Wichtige Regelungen bei Auslandsvermögen
  • Testamentarische Gestaltungen
  • Postmortale Handlungsmöglichkeiten zur Steuerreduktion
  • Hinweise zu Gerichts- und Notargebühren
  • Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer und Grunderwerbsteuer

 Anwaltsschwerpunkt 2
Minderjähige im Erbrecht

  • Schenkungsverträge mit Minderjährigen
  • Minderjährige als Erben

Anwaltsschwerpunkt 3
Nachfolge mit Immobilienvermögen

  • Steuerlich optimierte Übertragung von Familienheimen
  • Abwicklung von Nachlässen mit Immobilienvermögen
  • Nachweis der Erben- und Testamentsvollstreckerstellung
  • Nachfolgegestaltung und -abwicklung bei Auslandsimmobilien

Referenten

Ort

Stuttgart

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
14. Münchener Unterhaltsrechtstage
FamR 20.11.2020-21.11.2020 | München | Modul 1 leider ausgebucht | 10641

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Modul 1 | Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr | Dose | 5,0 Stunden § 15 FAO

Die Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht

  • Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs „aus erster Hand“

Der Anspruch auf Krankenvorsorge- und Altersvorsorgeunterhalt

  • Krankenvorsorgeunterhalt
    • Voraussetzungen des Krankenvorsorgeunterhalts
    • Berechnung des Krankenvorsorgeunterhalts
    • Pflegevorsorgeunterhalt
  • Altersvorsorgeunterhalt
    • Beim Trennungs- und nachehelichen Unterhalt
    • Zweckbestimmung/Auskunftsanspruch/Wegfall
    • Berechnung des Altersvorsorgeunterhalts
    • Zweistufige Berechnung mit Bremer Tabelle
    • Ausnahme bei konkreter Bedarfsbemessung
    • Zusätzliche Altersvorsorge für den Unterhaltsberechtigten
    • Altersvorsorgeunterhalt oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze der GRV
  • Vorrang des Elementarunterhalts
  • Kranken- und Altersvorsorgeunterhalt im Abänderungsverfahren
  • Zusätzliche Altersvorsorge beim Elternunterhalt
  • Auswirkungen des Altersvorsorgeunterhalts auf die Billigkeitsentscheidung nach § 1578b BGB

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 14.30 Uhr | Niepmann + Dr. Seiler | 5,0 Stunden § 15 FAO

Die Höhe des Unterhalts

  • Unterhaltstatbestände des nachehelichen Unterhalts, insbesondere §§ 1570 – 1615l BGB
  • Aktuelles zum Kindesunterhalt
  • Prozessuales zum Unterhalt
  • Begrenzung, Befristung und Verwirkung von  § 1578b BGB
  • Leistungsfähigkeit

Die Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht

  • Aktuelle Rechtsprechung aus 1. und 2. Instanz (Familiengerichte und Familiensenate)

Aktuelles

  • Neue Düsseldorfer Tabelle 2021

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Freitag, 20.11.2020 | 13.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 21.11.2020 | 09.00 – 14.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die 14. Münchener Unterhaltsrechtstage sind der "Klassiker" und unsere jährliche Spezialveranstaltung zu materiellen und formellen Fragen des Unterhaltsrechts. Systematische BGH-Rechtsprechungsübersichten sind wesentlicher Bestandteil des Seminars. Wenn ein Senatsvorsitzender die Rechtsprechung und Strukturen anhand tatsächlich verhandelter und entschiedener Fälle referiert, ist das Praxis „pur“.
ONLINE Erbrechtlicher Jahresrückblick - Wichtiges auf einen Blick
Online ErbR 23.11.2020 | ONLINE | Loose + Eickelberg | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0041

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Erbrechtlicher Jahresrückblick auf einen Blick: BGH und BFH

  • Das Beste und Wichtigste aus Rechtsprechung, Praxis und Literatur und Wissenschaft

Wichtiges für die Praxis im Erbrecht

  • Rechtsprechung des BGH
  • Entwicklungen 2020
  • Auszüge, Schwerpunktsetzung und Behandlung nach Aktualität und Auswahl des Referenten
  1. Gesetzliche Erbfolge
  2. Gewillkürte Erbfolge
  3. Vor- und Nacherbfolge
  4. Testamentsvollstreckung
  5. Pflichtteilsrecht
  6. Erbenstellung (insbesondere Ausschlagung/Annahme, Verzicht, Erbengemeinschaft)
  7. Nachlassverfahrensrecht (insbesondere Erbschein, Register)

Wichtiges für die Praxis im Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht

  • Rechtsprechung des BFH
  • Entwicklungen 2020
  • Auszüge, Schwerpunktsetzung und Behandlung nach Aktualität und Auswahl des Referenten
  1. BFH-Urteile vom 28.5.2019 II R 37/16 und BFH-Urteil vom 11.7.2019 II R 38/16)
  2. Einkommensteuerschuld als Nachlassverbindlichkeit (BFH-Urteil vom 11.7.2019 II R 36/16)
  3. Schenkung eines Kommanditanteils unter Vorbehaltsnießbrauch (BFH-Urteil vom 6.11.2019 II R 34/16)
  4. Erwerb eines Grundstücks von Geschwistern (BFH-Urteil vom 7.11.2018 II R 38/15)
  5. Grunderwerbsteuerpflicht für ein Kaufrechtsvermächtnis (BFH-Urteil vom 16.1.2019 II R 7/16)
  6. Grunderwerbsteuer in Umwandlungsfällen (Urteile des BFH zu § 6a GrEStG)

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Montag, 14.30- 17.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

Kooperation:
Wir führen dieses Seminar gemeinsam mit der FamRZ durch. Interessante und tagesaktuelle Informationen zum Familienrecht und Erbrecht finden Sie auch auf www.famrz.de.

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Verfahrensprobleme in Familien- und Erbsachen
ErbR FamR 24.11.2020 | Passau | Kroiß | 5 Stunden § 15 FAO | 05762

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Verfahrensprobleme in Familien- und Erbsachen

  • Gerichtliche Zuständigkeiten
  • Abgrenzung ZPO-/FamFG-Verfahren
  • Der Beteiligtenbegriff im FamFG
  • Der Amtsermittlungsgrundsatz
  • Abgrenzung Strengbeweis/Freibeweis
  • Die Beweisaufnahme im FamFG-Verfahren
  • Das Rechtsmittelverfahren nach §§ 58 ff FamFG
  • Besondere Verfahrenssituationen

Praxisfragen aus dem Familienrecht und Erbrecht

  • Der betreute Ehegatte und der betreute Erblasser
  • Das grenzüberschreitenden Mandat, Neue Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsprobleme rund um COVID-19 in Familien- und Erbsachen

Referenten

Ort

Passau

Zeit

Dienstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Deggendorf+Straubing
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Nichts verschenken: Abrechnungen und Gebührenoptimierung in Familiensachen
FamR GebührenR 25.11.2020 | Rosenheim | Jungbauer | 5 Stunden § 15 FAO | 05740

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Nichts verschenkenAbrechnungen und Gebührenoptimierung in Familiensachen
Tipps und Taktik für Rechtsanwälte und Mitarbeiter 

  • Berechnung der Verfahrenswerte
  • Bewertung der Ehesache – Ansatz von Vermögen und Einkommen
  • SGB II-Ansprüche – Auswirkungen auf die Wertfestsetzung
  • Unterhaltsverzicht – Unterhaltsabfindung
  • Kindschaftssachen – Erhöhung des Wertes in welchen Fällen?
  • Antrag und Widerantrag bei Zugewinnausgleich
  • Einstweilige Anordnungen – voller Wert in welchen Fällen
  • Isolierte Verfahren / Verbundverfahren
  • Höhe der Geschäftsgebühr in Familiensachen
  • Termingebühr für Erledigungsbesprechungen
  • Einigungsgebühr aus Wert VA – wann?
  • Abrechnung der notariell beurkundeten Scheidungsvereinbarung
  • Abrechnung der gerichtlich protokollierten Scheidungsvereinbarung
  • Vergleich auch über anderweitig anhängige Ansprüche
  • Erstreckung der Beiordnung bei Protokollierung
  • Einbeziehung in den Verbund / Abtrennung aus dem Verbund
  • Anwendung des § 21 Abs. 3 RVG
  • Beratungshilfe – Abrechnung mit der Staatskasse
  • Rechtsprechung
  • Gebührenvereinbarung nach § 34 RVG
  • Abrechnung bei fehlender Gebührenvereinbarung
  • Abgrenzung zur Geschäftsgebühr
  • Abrechnung bei rechtsschutzversicherten Mandanten
  • Unter welchen Voraussetzungen welche Gebühren abrechnen?
  • Ausschöpfung Gebührenrahmen der Geschäftsgebühr bis 2,5?
  • Ermessensausübung durch RA/RAin
  • Argumente für die Höhe der Geschäftsgebühr bis 1,3
  • Argumente für die Höhe der Geschäftsgebühr ab 1,3
  • Anrechnung der Geschäftsgebühr bei unterschiedlichen Werten
  • Einigungsgebühr für gerichtliche Verfahren
  • Versorgungsausgleich – Ausschluss
  • Erörterung – Terminsgebühr im schriftlichen Verfahren!

 Checklisten und Arbeitshilfen

  • Viele Beispielrechnungen
  • Gebührenrechtlicher Jahresrückblick 2020: Was war wichtig? 

Nach Aktualität und beschlossener Gesetzeslage

  • „Gebühren-Reform“ zum 01.01.2021
  • „JVEG-Reform“ zum 01.01.2021
  • Sachverständigenkosten ab 2021
  • Absehbare Änderungen durch das KostRÄndG 2021
  • Vereinzelte Fragen zur Umsatzsteuer
  • Praxistipps zum Jahreswechsel

Referenten

Ort

Rosenheim
Hotel myHome | Am Oberfeld 25 | 83026 Rosenheim

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Entwicklungen des Jahres 2020 und die Rechtsprechung haben erhebliche Auswirkungen auf die Abrechnung im familienrechtlichen Mandat. Die Referentin stellt diese Auswirkungen praxisnah mit zahlreichen Abrechnungsbeispielen anschaulich dar. Profitieren Sie von den Tipps und Hinweisen unserer Referentin.
ONLINE Familienrechtlicher Jahresrückblick - Wichtiges auf einen Blick
Online FamR 26.11.2020 | ONLINE | Seiler + Hauß | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0045

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Familienrechtlicher Jahresrückblick auf einen Blick: BGH und Instanzen

  • Das Beste und Wichtigste aus Rechtsprechung, Praxis und Literatur und Wissenschaft
  • anhand von FamRZ-Fundstellen

Aktuelle Praxisfragen rund um das Unterhaltsrecht

  • anhand von Fundstellen aus der FamRZ

Aktuelle Praxisfragen rund um das Güterrecht

  • anhand von Fundstellen aus der FamRZ

Aktuelle Praxisfragen rund um den Versorgungsausgleich

  • anhand von Fundstellen aus der FamRZ

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Donnerstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

Kooperation:
Wir führen dieses Seminar gemeinsam mit der FamRZ durch. Interessante und tagesaktuelle Informationen zum Familienrecht und Erbrecht finden Sie auch auf www.famrz.de.

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Jahresrückblick + Einkommensermittlung im Familienrecht
FamR 26.11.2020 | Augsburg | Münzenberg + Maier | 5 Stunden § 15 FAO | 05761

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Jahresrückblick im Familienrecht

  • Ausgewählte Schwerpunkte vom Schreibtisch des Präsidenten des Amtsgerichts

Einkommensermittlung im Familienrecht

  • Einkommensermittlung aus rechtlicher Sicht
  • Einkommensermittlung aus steuerlicher Sicht

Referenten

Ort

Augsburg

Zeit

Donnerstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Errichtung, Auslegung und Anfechtung letztwilliger Verfügungen 
ErbR 27.11.2020 | München | Krätzschel + Windeknecht| 5 Stunden § 15 FAO | 05768

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Errichtung, Auslegung und Anfechtung letztwilliger Verfügungen 

  • Praxisfälle
  • Besondere Berücksichtigung der obergerichtlichen Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaftssteuerrecht, zur Vermögensnachfoge und zum Erbrecht 2020

  • Ausgewählte Schwerpunkte OLG München

Demenz als Feind der Nachfolgeplanung

  • Wissen für die Praxis

Referenten

Ort

München

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
6. BGH-Symposium zum Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 27.11.2020 | Karlsruhe | Schilling + Kraczewski + Boos | 10 Stunden § 15 FAO | 10643

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 13.45 Uhr | Schilling + Boos | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Familienrecht
Vorgetragen von einem Mitglied des BGH-Fachsenats (XII. Senat)

  • Unterhaltsrecht
    • Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt
    • Altersvorsorge des Unterhaltspflichtigen
  • Ehevertrag
    • Wirksame Beurkundung bei nicht sprachkundigen Ehegatten
    • Wirksamkeitskontrolle/Sittenwidrigkeit
  • Zugewinnausgleich
    • Unternehmensbewertung – Bewertung einer GmbH als „Infrastrukturbetrieb“
    • Bewertung einer gesamtschuldnerischen Darlehensverpflichtung
    • Hemmung der Verjährung
  • Exkurs: „Schwiegerelternschenkung“
    • Geschäftsgrundlage – Rechtsprechung des X. Zivilsenats des BGH
    • Geschäftsgrundlage – Rechtsprechung des XII. Zivilsenats
  • Verfahrensrecht
    • Abänderungsantrag
    • Beschwerdebefugnis
    • Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe

Bewertung freiberuflicher Praxen und inhabergeführter Unternehmen

  • Aktuelle Entwicklungen und Interessantes für den Familienrechtler

Einbezug des anderen Fachgebiets soweit für Rechtsprechung relevant

Modul 2 | Freitag, 14.15 – 19.30 Uhr | Karczewski + Boos | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Erbrecht
Vorgetragen von einem Mitglied des BGH-Fachsenats (IV. Senat)

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Erbrecht
    • Pflichtteilsrecht
    • Erbengemeinschaft
    • Vor- und Nacherbschaft
    • Testamentsvollstreckung
    • Verfahrensrechtliche und
    • Materiell-rechtliche Sonderfragen
  • Testamentsrecht
    • Testamentarische Gestaltungen
    • Testierfähigkeit
    • Ausschlagung
    • Anfechtung

Bewertung freiberuflicher Praxen und inhabergeführter Unternehmen

  • Aktuelle Entwicklungen und Interessantes für den Erbrechtler

Einbezug des anderen Fachgebiets soweit für Rechtsprechung relevant

Referenten

Ort

Karlsruhe

Zeit

Freitag, 27.11.2020 | 08.30 – 19.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Ziel des 6. BGH-Symposiums zum Familienrecht und Erbrecht ist ein umfassender Überblick über die aktuellen familien- und erbrechtlichen Entwicklungen der Fachsenate des BGH sowie wertvolle Unterstützung zur Zusammenfassung der Rechtsprechung und Entwicklungen für Ihre tägliche Praxis. Die Tagung dient dem fachlichen kollegialen Austausch und der Vertiefung im Dialog. Die Besonderheit: Unsere beiden Referenten sind Mitglieder der jeweiligen Fachsenate des BGH.
Vollmachten im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 27.11.2020 | Würzburg | Müller-Engels | 5 Stunden § 15 FAO | 05752

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Überblick über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Vollmachten im Familien- und Erbrecht
  • Bedeutung und Inhalt sog.“ Sorgerechtsvollmachten“
  • Einsatz sog. „Doppelvollmachten bei genehmigungsbedürftigen Rechtsgeschäften“
  • Betreuungsvermeidung durch Vorsorgevollmachten
  • Vollmachten: Gestaltungshinweise und Praxisprobleme
  • Trans- und postmortale Vollmachten
  • Spezifische Probleme und aktuelle Rechtsprechung
  • Anwendungsbereich und Inhalt sog. „Nachlassvollmachten“

Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht

  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Würzburg
Hotel Julius Spital | Juliuspromenade 19 | 97070 Würzburg

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Würzburg
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Rechtsinstrumente wie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung gewinnen in der anwaltlichen Praxis zunehmend an Bedeutung. In der Veranstaltung sollen typische Einzelfälle besprochen, Erfahrungen ausgetauscht, Problembereiche erörtert und zweckmäßige Handhabungen und Formulierungsvorschläge aufgezeigt und dargestellt werden.
Pflichtteilsrecht in Deutschland, Österreich und der Schweiz
ErbR FamR 02.12.2020 | Bregenz | Krug + Wittwer + Davatz | 5 Stunden § 15 FAO | 05726

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen 2020 zum IPR

  • Familienrecht
  • Erbrecht
  • EU-GüterVO und EU-ErbVO

Pflichtteilsrecht an der Schnittstelle zum Familienrecht und Erbrecht

  • Auswirkungen bei Trennung und Scheidung

Pflichtteilsrecht in der Bodenseeregion
Ein Erbsachverhalt – viele Lösungen, je nach Rechtsordnung

  • Aktuelles zum Pflichtteilsrecht in Deutschland
  • Aktuelles zum Pflichtteilsrecht in Österreich
  • Aktuelles zum Pflichtteilsrecht in der Schweiz
  • Aktuelles zum Pflichtteilsrecht in Frankreich
  • Aktuelles zum Pflichtteilsrecht in Italien

Referenten

Ort

Bregenz
Seeotel am Kaiserstrand | Am Kaiserstrand 1 | 6911 Lochau (Österreich)

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO ErbR+(teilweise)FamR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

25. Stuttgarter Familienrechtstag
FamR 04.12.2020 | Stuttgart | Schilling + Wanner-Siebinger + Leikam | 10 Stunden § 15 FAO | 10646

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 11.00 Uhr | Wanner-Siebinger | 2,5 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart, Teil 1
Vorgetragen von einem Mitglied eines OLG-Familiensenats 

  • Ausgewählte Schwerpunkte
  • Interessantes und Wichtiges für die Praxis
  • Rechtsprechung – Abänderung – Aktuelles

Modul 2 | Freitag, 11.15 – 13.45 Uhr | Leikam | 2,5 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Stuttgart, Teil 2
Vorgetragen von einem Mitglied eines OLG-Familien

  • Unterhalt, auch unter Berücksichtigung Corona-bedingter Einkommensänderungen
  • Ehewohnung und Haushaltsgegenstände
  • Versorgungsausgleich: Ausgleich abgetretener Anrechte; Rechtsprechung des BVerfG zu § 17 VersAusglG
  • Elterliche Sorge und Umgangsrecht

Modul 3 | Freitag, 14.15 – 19.30 Uhr | Schilling | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung des BGH 
Vorgetragen von einem Mitglied des BGH-Fachsenats (XII. Senat)

  • Unterhaltsrecht
    • Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt
    • Altersvorsorge des Unterhaltspflichtigen
  • Ehevertrag
    • Wirksame Beurkundung bei nicht sprachkundigen Ehegatten
    • Wirksamkeitskontrolle/Sittenwidrigkeit
  • Zugewinnausgleich
    • Unternehmensbewertung – Bewertung einer GmbH als „Infrastrukturbetrieb“
    • Bewertung einer gesamtschuldnerischen Darlehensverpflichtung
    • Hemmung der Verjährung
  • Exkurs: „Schwiegerelternschenkung“
    • Geschäftsgrundlage – Rechtsprechung des X. Zivilsenats des BGH
    • Geschäftsgrundlage – Rechtsprechung des XII. Zivilsenats
  • Verfahrensrecht
    • Abänderungsantrag
    • Beschwerdebefugnis
    • Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Pullman | Vollmoellerstraße 5 | 70563 Stuttgart

Zeit

Freitag, 04.12.2020 | 08.30 – 19.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

ie familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht. u
Erfolgreicher Zugriff auf Immobilien + Grundbuch + Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 04.12.2020 | Freiburg | Geiselmann | 5 Stunden § 15 FAO | 05753

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte

  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Immobiliengutachten bei Trennung, Scheidung und Todesfall

  • Gutachten lesen, verstehen und erfolgreich anfechten
  • (Wertbeeinflussende) Stellschrauben erkennen und nutzen
  • Fehlerquellen aus Sicht des Praktikers

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

Praxiserprobte Anleitungen, Beispiele nebst Teilungsplan

Referenten

Ort

Freiburg

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

230,– Euro | Sonderpreis (anstatt 255,– Euro)
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
(Schützende) Gestaltungen im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 04.12.2020 | München | Weidlich + Franck | 5 Stunden § 15 FAO | 05765

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Der unliebsame (geschiedenen) Ehegatten und die Erbschaft

  • Ausschluss von Ehegattenerbrechten im gerichtlichen Verfahren
  • Widerruf gemeinschaftlicher Testamente
  • Tod im Scheidungsverfahren
  • Geschiedenentestament
  • Testamentsvollstreckung, Vormundsbenennung und Ausschluss der Vermögenssorge

20 wichtige Gestaltungen für das Familien- und Erbrecht
Auf dem Prüfstand für die Praxis

  • Ehevertragsgestaltung unter Berücksichtigung erbrechtlicher Gesichtspunkte
  • Letztwillige Verfügungen und der Einfluss auf das Familienrecht
  • Berliner Testament, Vor- und Nacherbfolge
  • Nach Trennung und Scheidung: Geschiedenentestament
  • Klauseln zur Pflichtteilsvermeidung
  • Vermächtnislösungen
  • Auswirkungen des Güterstands auf die Erbfolge
  • Auseinanderfallen von Güterstatut und Erbstatut
  • Steueroptimierung und Minimierung von Pflichtteilsansprüchen durch Ehegattenzuwendungen
  • Steueroptimierung und Minimierung von Pflichtteilsansprüchen durch Güterstandsänderungen

Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht

  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Gestaltung von Eheverträgen und letztwilligen Verfügung stehen die unterschiedlichsten Gestaltungsoptionen zur Verfügung. Das Seminar bietet einen Überblick über die in der Praxis wichtigen Formulierungen anhand konkreter Formulierungsvorschläge. Es wird praxisorientiert dargestellt, welche Gestaltungsoptionen für Eheverträge und letztwillige Verfügungen möglich sind.
ONLINE Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
Online ErbR FamR 04.12.2020 | ONLINE | Krug | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0047

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
Gemeinschaften  und  deren  Auseinandersetzung  im  Erbrecht  und  Familienrecht

  • Die Güterstände des BGB
  • Das Teilungsmodell des BGB
  • Vermögenserhalt vs. Vermögenszerschlagung
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Gütergemeinschaft
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
  • Der Anspruch auf Auseinandersetzung

Auswirkung auf Eheverträge, Testamente und Erbverträge

  • Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht
  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Freitag, 14.30- 17.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
22. Aschaffenburger Familienrechtstage
FamR 04.12.2020-05.12.2020 | Aschaffenburg | Dörfler + Schmidt + Härtl | 10 Stunden § 15 FAO | 10642

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr | Dörfler + Schmidt | 5,0 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Fragen des Familienrechts aus erster und zweiter Instanz

  • Unterhalt, Zugewinn, Vermögen
  • Familienverfahresrecht

Familienrecht im Ländereck Bayern und Hessen

  • Aktuelle Rechtsprechung des OLG Bamberg zum Familienrecht
  • Aktuelle Rechtsprechung des OLG Frankfurt zum Familienrecht

Aktuelle Praxisfragen des Unterhaltsrechts (auch anhand von Berechnungen)

  • Berücksichtigung des Unterhaltsanspruchs des Kindes gegenüber dem betreuenden Ehegatten beim Ehegattenunterhalt
  • Abzug vermögensbildender Aufwendungen beim Ehegattenunterhalt über die 4 % Grenze hinaus
  • Unterhaltsanspruch des Kindes beim Wechselmodell

Haftungsfallen bei der Einlegung von Rechtsmitteln

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 14.30 Uhr | Härtl | 5,0 Stunden § 15 FAO

Typische Mandantenfragen bei Trennung und Scheidung

  • Wie sind voreheliche Investitionen ins Vermögen des Ehegatten, z. B. dessen Immobilie, zu behandeln?
  • Welche Auskünfte zum Vermögen können mit Aussicht auf Erfolg verlangt werden und welche nicht?
  • Wie werden Ansprüche der Ehegatten untereinander im Zugewinnausgleich behandelt und welche Risiken birgt dies?
  • Was ist zu tun, wenn der Ehegatte seine in der Ehewohnung verbliebenen Gegenstände nicht abholt?
  • Welcher Elternteil darf über die Abholung des Kindes vom Kindergarten entscheiden?
  • Darf ein gemeinsames Kind bei Trennung einfach mitgenommen werden bzw. welche Risiken birgt ein solches Vorgehen?
  • Wie wirkt sich der Verdacht eines sexuellen Missbrauchs auf das Umgangsrecht des Verdächtigen aus?
  • Was ist bei der Abfassung Umgangsvereinbarung im Hinblick auf die Sanktionierbarkeit von Verstößen zu beachten?
  • Wie Mietzahlungen, die nach dem Auszug eines Ehegatten fällig werden, bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigen?
  • Wie werden Darlehen bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigt, insbesondere imHinblick auf Zins und Tilgung?
  • Welche Rolle spielen freiwillige unentgeltliche Zuwendungen Dritter im Unterhaltsrecht, insbesondere Einmalleistungen?
  • Wann liegen während des Trennungsjahres Einkünfte aus überobligatorischer Tätigkeit vor?
  • Wie wirkt sich der Verstoß eines Elternteils gegen seine Erwerbsobliegenheit beim Volljährigenunterhalt aus?
  • Welche Gesichtspunkte sind bei der Frage, ob eine Folgesache anhängig gemacht werden soll, zu beachten?
  • Welche Kostenhilfen für bedürftige Mandanten gibt es und was ist dabei aus Anwaltssicht zu beachten?
  • Unter welchen Voraussetzungen muss der Partner für familienrechtliche Verfahren bezahlen (VKH)?
  • Wie lassen sich Beratungshilfemandate gebührenrechtlich optimieren?
  • Wann sind typische Straftatbestände erfüllt und wie wirken sie sich auf das Familienrecht aus (Verwirkung)?
  • Was geschieht mit den typischen Versicherungsverträgen nach Trennung und Scheidung?
  • Welche Ansprüche können sich aus dem Missbrauch einer unter Ehegatten erteilten Vollmacht ergeben?

Referenten

Ort

Aschaffenburg

Zeit

Freitag, 04.12.2020 | 13.30 – 19.00 Uhr
Samstag, 05.12.2020 | 09.00 – 14.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
365,– Euro | Mitglieder AV Aschaffenburg
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
240,– Euro | Mitglieder AV Aschaffenburg
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Buchung von 2,5 oder 7,5 Zeitstunden sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht. u
Nichts verschenken: Abrechnungen und Gebührenoptimierung in Familiensachen
FamR GebührenR 10.12.2020 | Ingolstadt | Jungbauer | 5 Stunden § 15 FAO | 05769

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Nichts verschenkenAbrechnungen und Gebührenoptimierung in Familiensachen
Tipps und Taktik für Rechtsanwälte und Mitarbeiter 

  • Berechnung der Verfahrenswerte
  • Bewertung der Ehesache – Ansatz von Vermögen und Einkommen
  • SGB II-Ansprüche – Auswirkungen auf die Wertfestsetzung
  • Unterhaltsverzicht – Unterhaltsabfindung
  • Kindschaftssachen – Erhöhung des Wertes in welchen Fällen?
  • Antrag und Widerantrag bei Zugewinnausgleich
  • Einstweilige Anordnungen – voller Wert in welchen Fällen
  • Isolierte Verfahren / Verbundverfahren
  • Höhe der Geschäftsgebühr in Familiensachen
  • Termingebühr für Erledigungsbesprechungen
  • Einigungsgebühr aus Wert VA – wann?
  • Abrechnung der notariell beurkundeten Scheidungsvereinbarung
  • Abrechnung der gerichtlich protokollierten Scheidungsvereinbarung
  • Vergleich auch über anderweitig anhängige Ansprüche
  • Erstreckung der Beiordnung bei Protokollierung
  • Einbeziehung in den Verbund / Abtrennung aus dem Verbund
  • Anwendung des § 21 Abs. 3 RVG
  • Beratungshilfe – Abrechnung mit der Staatskasse
  • Rechtsprechung
  • Gebührenvereinbarung nach § 34 RVG
  • Abrechnung bei fehlender Gebührenvereinbarung
  • Abgrenzung zur Geschäftsgebühr
  • Abrechnung bei rechtsschutzversicherten Mandanten
  • Unter welchen Voraussetzungen welche Gebühren abrechnen?
  • Ausschöpfung Gebührenrahmen der Geschäftsgebühr bis 2,5?
  • Ermessensausübung durch RA/RAin
  • Argumente für die Höhe der Geschäftsgebühr bis 1,3
  • Argumente für die Höhe der Geschäftsgebühr ab 1,3
  • Anrechnung der Geschäftsgebühr bei unterschiedlichen Werten
  • Einigungsgebühr für gerichtliche Verfahren
  • Versorgungsausgleich – Ausschluss
  • Erörterung – Terminsgebühr im schriftlichen Verfahren!

 Checklisten und Arbeitshilfen

  • Viele Beispielrechnungen
  • Gebührenrechtlicher Jahresrückblick 2020: Was war wichtig? 

Nach Aktualität und beschlossener Gesetzeslage

  • „Gebühren-Reform“ zum 01.01.2021
  • „JVEG-Reform“ zum 01.01.2021
  • Sachverständigenkosten ab 2021
  • Absehbare Änderungen durch das KostRÄndG 2021
  • Vereinzelte Fragen zur Umsatzsteuer
  • Praxistipps zum Jahreswechsel

Referenten

Ort

Ingolstadt

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Ingolstadt
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Entwicklungen des Jahres 2020 und die Rechtsprechung haben erhebliche Auswirkungen auf die Abrechnung im familienrechtlichen Mandat. Die Referentin stellt diese Auswirkungen praxisnah mit zahlreichen Abrechnungsbeispielen anschaulich dar. Profitieren Sie von den Tipps und Hinweisen unserer Referentin.
ONLINE Typische Fehlerquellen im Familienrecht
Online FamR 10.12.2020 | ONLINE | Viefhues | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0039

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Fehlerquellen im familienrechtlichen Mandat – Prozesstaktik und Verfahren

  • Haftungsrisiko Verzug – vielfach vernachlässigt und übersehen
  • Corona und Unterhalt
  • Risiken bei freiwilligen Zahlungen von Unterhalt und sofortigem Anerkenntnis
  • Risiken wegen des Anspruchs des minderjährigen Kindes auf unbefristeten Titel und auf dynamischen Titel,
  • Praktische Behandlung von Schuldenbelastungen im Unterhalt
  • Auswirkungen von Trennung und Scheidung auf Lebensversicherungsverträge
  • Minenfeld einstweilige Anordnung zum Unterhalt
  • Risiken bei der Verfahrenskostenhilfe
  • Die Präklusionsfalle im Unterhaltsrecht
  • Wohnwert (Wohnvorteil) und Unterhaltsrecht

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Donnerstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Praxisfragen bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
ErbR FamR 10.12.2020 | Straubing | Staudinger | 5 Stunden § 15 FAO | 05760

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsfragen wegen, trotz und ohne Corona

  • Aktuelles rund um die derzeitige Situation aus Rechtsprechung und Gestaltung

Praxisfragen bei Trennung, Scheidung und im Todesfall

  • Endlich verständlich: Lebensversicherungen bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
  • Endlich verständlich: Mietrechtlich Interessantes bei Trennung, Scheidung und im Todesfall

Andere Länder, andere Sitte

  • Endlich verständlich: Internationales zum FamR und ErbR
  • Endlich verständlich: Die  EU-Verordnungen im FamR und ErbR

Referenten

Ort

Straubing

Zeit

Donnerstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Straubing+Deggendorf+Regensburg
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Fallen bei der Abänderung im Unterhaltsrecht
FamR 10.12.2020 | Ulm | Hornung | 5 Stunden § 15 FAO | 05754

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Abänderungfälle und -fallen im Unterhaltsrecht

  • Unterschiedliche Abänderungsvoraussetzungen nach § 238 FamFG und § 239 FamG
  • Allgemeine Zulässigkeitsvoraussetzungen und entsprechende Fallen in Unterhalts- abänderungsverfahren
    • Maßgeblicher Zeitpunkt und Reichweite der Tatsachenpräklusion
    • Erforderliche schlüssige Darlegung der Grundlagen des Ausgangstitels
    • Begründetheit des Abänderungsbegehrens
    • Verteilung der Darlegungs- und Beweislast im Abänderungsverfahren
  • Besondere Abänderungsfallen bei Kindesunterhaltstiteln
    • Voraussetzungen der Abänderung einer Jugendamtsurkunde über den Kindesunterhalt:
    • Im Falle der einseitigen Aufsetzung durch den Kindesunterhaltsschuldner
    • Im Falle der Aufsetzung auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen betreuendem Elternteil und Bar-Schuldner
    • Fallen bei der Abänderung anderer Kindesunterhaltstitel
    • Abänderungsvoraussetzungen, wenn der gerichtliche Ausgangstitel die Leistungsfähigkeit aufgrund einer fiktiven Zurechnung von Einkommen bejaht
    • WesentlichkeitsgrenzebeiderAbänderung von Kindesunterhaltstiteln wegen der Änderung des Einkommens des Kindesunterhaltsschuldners
    • Fiktive Zurechnung eines Nebeneinkommens neben dem SGB-II-Bezug für den Mindestkindesunterhalt: Unterschiedliche Rechtsprechung bei der Frage der Schaffung eines Ersttitels oder der etwaigen Abänderung eines bestehenden Mindestkindesunterhaltstitels
    • Abänderungsfallen an der Grenze zwischen dem Minderjährigenkindesunterhalt und dem Volljährigenunterhalt
    • Reichweite/Dauer eines zur Zeit der Minderjährigkeit geschaffenen Kindesunterhaltstitel
    • Abänderungsvoraussetzungen bei Erreichen der Volljährigkeit des Kindes
  • Fallen bei der Abänderung von Ehegattenunterhaltstiteln
    • Verstoß gegen das Verbot des Verzichts auf Trennungsunterhalt
    • Voraussetzungen und Verteilung der Darlegungs- und Beweislast bzgl. der Herabsetzung oder Begrenzung/Befristung des nachehelichen Unterhalts nach § 1578b BGB
    • Ausgangsverfahren/Abänderungsverfahren
    • Risiko der Präklusion mit dem Einwand der Herabsetzung oder Begrenzung/Befristung
    • Nichtthematisierung im Ausgangsverfahren
  • Fallen bei der Abänderung von Unterhaltsvergleichen
    • Vom Rechtsanwalt zu beachtende Inhalte
    • Abschluss von später abzuändernden Vergleichen im Ausgangsverfahren
    • Besonderheiten bei der Abänderung von Vergleichen im Abänderungsverfahren
    • Abänderung von im einstweiligen Anordnungsverfahren geschlossenen Unterhaltsvergleichen
  • Exkurs: Abänderungsvoraussetzungen und -fallen in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
    • Abänderungsvoraussetzungen in Antragsverfahren der freiwilligen Gerichtbarkeit (§ 23 FamFG)
    • Beispiel des § 1696 Abs. 1 BGB
    • Geringere Abänderungshürden in Amtsverfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit (§ 24 FamFG)

Referenten

Ort

Ulm

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Bearbeitung von Abänderungsverfahren im familienrechtlichen Mandat stellt auch für den erfahrenen Familienrechtler eine erhebliche Herausforderung dar. Ziel der Veranstaltung ist es, auf Fallstricke bei Abänderungsverfahren und bei der Anpassung von Eheverträgen hinzuweisen. Der erfahrene Referent erörtert Abänderungsfallen im unterhaltsrechtlichen Mandat, insbesondere bei Rechtsmittel- verfahren oder dem Abschluss eines Vergleichs. Überdies wird eingehend die Problematik der gegenläufigen Abänderungsgründe erläutert. Die Themen werden in einer Arbeitsunterlage abgehandelt, die als Leitfaden für die Praxis dient.
53. Münchener Familienrechtstag
FamR 11.12.2020 | München | Siebert + Härtl + Hornung | 10 Stunden § 15 FAO | 10647

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 13.45 Uhr | Hornung | 5,0 Stunden § 15 FAO

Abänderungfälle und -fallen im Unterhaltsrecht

  • Fälle aus der Praxis
  • Unterschiedliche Abänderungsvoraussetzungen

Allgemeine Zulässigkeitsvoraussetzungen und entsprechende Fallen in Unterhaltsabänderungsverfahren

  • Maßgeblicher Zeitpunkt und Reichweite der Tatsachenpräklusion
  • Erforderliche schlüssige Darlegung der Grundlagen des Ausgangstitels
  • Begründetheit des Abänderungsbegehrens
  • Verteilung der Darlegungs- und Beweislast im Abänderungsverfahren

Besondere Abänderungsfallen bei Kindesunterhaltstiteln

  • Voraussetzungen der Abänderung einer Jugendamtsurkunde über den Kindesunterhalt:
  • Im Falle der einseitigen Aufsetzung durch den Kindesunterhaltsschuldner
  • Im Falle der Aufsetzung auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen betreuendem Elternteil und Bar-Schuldner
  • Fallen bei der Abänderung anderer Kindesunterhaltstitel
  • Abänderungsvoraussetzungen
  • Ausgangstitel, Leistungsfähigkeit aufgrund einer fiktiven Zurechnung von Einkommen bejaht
  • Wesentlichkeitsgrenze bei derAbänderung von Kindesunterhaltstiteln
  •  Änderung des Einkommens des Kindesunterhaltsschuldners
  • Fiktive Zurechnung eines Nebeneinkommens neben dem SGB-II-Bezug für den Mindestkindesunterhalt: Unterschiedliche Rechtsprechung bei der Frage der Schaffung eines Ersttitels oder der etwaigen Abänderung eines bestehenden Mindestkindesunterhaltstitels
  • Abänderungsfallen an der Grenze zwischen dem Minderjährigenkindesunterhalt und dem Volljährigenunterhalt
  • Reichweite/Dauer eines zur Zeit der Minderjährigkeit geschaffenen Kindesunterhaltstitel
  • Abänderungsvoraussetzungen bei Erreichen der Volljährigkeit des Kindes

Fallen bei der Abänderung von Ehegattenunterhaltstiteln

  • Verstoß gegen das Verbot des Verzichts auf Trennungsunterhalt
  • Voraussetzungen und Verteilung der Darlegungs- und Beweislast bzgl. der Herabsetzung oder Begrenzung/Befristung des nachehelichen Unterhalts nach § 1578b BGB
  • Ausgangsverfahren/Abänderungsverfahren
  • Risiko der Präklusion mit dem Einwand der Herabsetzung oder Begrenzung/Befristung
  • Nichtthematisierung im Ausgangsverfahren

Fallen bei der Abänderung von Unterhaltsvergleichen

  • Vom Rechtsanwalt zu beachtende Inhalte
  • Abschluss von später abzuändernden Vergleichen im Ausgangsverfahren
  • Besonderheiten bei der Abänderung von Vergleichen im Abänderungsverfahren
  • Abänderung von im einstweiligen Anordnungsverfahren geschlossenen Unterhaltsvergleichen

Exkurs: Abänderungsvoraussetzungen und -fallen in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit

  • Abänderungsvoraussetzungen in Antragsverfahren der freiwilligen Gerichtbarkeit (§ 23 FamFG)
  • Beispiel des § 1696 Abs. 1 BGB
  • Geringere Abänderungshürden in Amtsverfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit (§ 24 FamFG)

Modul 2 | Freitag, 14.15 – 16.45 Uhr | Siebert | 2,5 Stunden § 15 FAO

Die aktuellen Entwicklungen des Jahres 2020

  • Corona und Familienrecht
  • Familienrechtliche Auswirkungen der Corona-Pandemie
  • Wichtiges aus den Instanzen AG und OLG

Modul 3 | Freitag, 17.00 – 19.30 Uhr | Härtl | 2,5 Stunden § 15 FAO

Zu früh gefreut! Voreheliche Zuwendungen und Zugewinnausgleich

Problembeschreibung

  • Vorehelich erbrachte Einmalleistung
  • Vorehelich eingegangene Dauerverpflichtung

Lösungsansätze

  • Wegfall der Geschäftsgrundlage einerseits, Zugewinnausgleich andererseits
  • Lösung über Verlöbnisrecht?
  • Möglichkeiten, das Stichtagsprinzip zu korrigieren (gesetzlich/vertraglich)
  • Entwicklung von Rechtsprechung und Literatur zur vorehelichen Zuwendung
  • Konzentration auf den Wegfall der Geschäftsgrundlage und Überlegungen zur Höhe des Anspruchs
  • Typische Konstellationen und ihre Besonderheiten
    • Voreheliche Darlehenszahlungen bei Allein- und Miteigentum
    • Gesamtschuldnerisches Darlehen für im Alleineigentum stehende Immobilie im Anfangsvermögen
    • Voreheliche Arbeitsleistungen (Kooperationsvertrag)
    • Voreheliche Innengesellschaft
    • Voreheliche „Schwiegerelternzuwendung“
    • Exkurs: Voreheliche Überlassungen mit Rückforderungsmöglichkeiten
  • Fazit

Ausgewählte Typischen Mandantenfragen bei Trennung und Scheidung

  • Anwaltliche Lösungsansätze

Referenten

Ort

München
Hotel NH Collection München Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Freitag, 11.12.2020 | 08.30 – 19.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO 

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

ie familienrechtliche Beratung ist so vielfältig wie das Leben. Der im Familienrecht tätige Rechtsanwalt ist meist schon im ersten Beratungsgespräch mit einer Vielzahl von Mandantenfragen konfrontiert. Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht. Die Bearbeitung von Abänderungsverfahren im familienrechtlichen Mandat stellt auch für den erfahrenen Familienrechtler eine erhebliche Herausforderung dar. Ziel der Veranstaltung ist es, auf Fallstricke bei Abänderungsverfahren und bei der Anpassung von Eheverträgen hinzuweisen. Der erfahrene Referent erörtert Abänderungsfallen im unterhaltsrechtlichen Mandat, insbesondere bei Rechtsmittel- verfahren oder dem Abschluss eines Vergleichs. Überdies wird eingehend die Problematik der gegenläufigen Abänderungsgründe erläutert. Die Themen werden in einer Arbeitsunterlage abgehandelt, die als Leitfaden für die Praxis dient.
ONLINE Haftungsfallen bei der Teilungsversteigerung
Online ErbR FamR 16.12.2020 | ONLINE | Geiselmann | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0040

Online.Seminar § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Haftungsfallen bei der Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
Taktisches Vorgehen und Einflussmöglichkeiten für Gläubiger und Beteiligte

Verfahren bis zum Versteigerungstermin

  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse,
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)

Versteigerungstermin

  • Verfahrensablauf,  Versteigerungstermin und Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten (Ausschalten des „Gegners“ durch – erhöhte – Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners – Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung und Einhaltung von Fristen zur Vermeidung von Regressen
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung; Zuschlag und Zuschlagsformen

Erlösverteilung

  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Mittwoch, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

Kooperation:
Wir führen dieses Seminar gemeinsam mit der FamRZ durch. Interessante und tagesaktuelle Informationen zum Familienrecht und Erbrecht finden Sie auch auf www.famrz.de.

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 16.12.2020 | Stuttgart | Krug | 5 Stunden § 15 FAO | 05756

„Gemeinsam. Sicher.“

Eigenes GJI-Hygienekonzept mit Medizinern und Hotel-Partnern für alle Präsenz-Seminare (siehe „Aktuelles“)

Seminarthemen

Auseinandersetzung von Miteigentum im Familienrecht und Erbrecht
Gemeinschaften  und  deren  Auseinandersetzung  im  Erbrecht  und  Familienrecht

  • Die Güterstände des BGB
  • Das Teilungsmodell des BGB
  • Vermögenserhalt vs. Vermögenszerschlagung
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Gütergemeinschaft
  • Die Grundsätze der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
  • Der Anspruch auf Auseinandersetzung
  • Auseinandersetzungsregeln
  • Prozessuales, Klagen, Feststellungsklage
  • Die Abschichtung und andere Praxisprobleme
  • Interessantes Teilungsversteigerung und Teilungsplan

Auswirkung auf Eheverträge, Testamente und Erbverträge

  • Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht und Strafrecht
  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Pullman | Vollmoellerstraße 5 | 70563 Stuttgart

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Schwarzgeld im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 16.12.2020 | Nürnberg | Haußleiter + Erb | 5 Stunden § 15 FAO | 05755

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

Steuerstrafrecht aktuell

  • Die Verschärfung des Steuerstrafrechts von 2008 bis heute
  • Strafrechtliche und andere Folgen der Steuerhinterziehung
  • Achtung Selbstanzeige! Klippen und Haftungsszenarien für den Berater

Typische Hinterziehungsfälle im Familienrecht und Erbrecht
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Ehegatten
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Erben

  • Inkonsistentes Vorbringen im Scheidungsverfahren und in der Steuererklärung
  • Verdeckte Gewinnausschüttungen mit und ohne Unterhalt
  • Das erschlichene Kindergeld
  • Schwarzarbeit von Haushaltshilfen
  • Probleme mit mehreren Wohnsitzen
  • Notfalllösung „Güterstandsschaukel“?
  • Umgang mit geerbtem Schwarzgeld
  • Streit in der Erbengemeinschaft über steuerliche Korrekturen
  • Sachschenkungen, Kettenschenkungen und andere Gestaltungen
  • Kritische Immobilienübertragungen
  • Übertragung von Beteiligungen an Familienunternehmen

Anlässe für Ermittlungen der Steuerfahndung

  • Zum Umgang der Behörden mit Anzeigen und Selbstanzeigen
  • Betriebsprüfungen im Unternehmen und bei vermögenden Privatpersonen
  • Kontrollmitteilungen und andere Informationsflüsse zwischen Gerichten und Behörden

Auswirkungen der Steuerhinterziehung auf das Mandat im Familienrecht und Erbrecht

  • Bedeutung der Kenntnis von Steuerhinterziehungen des Mandanten
  • Verwirkung des Unterhaltsanspruchs nach § 1579 Nr. 5, 7 und 8 BGB
  • (Pflichtgemäße?) Anzeige von Hinterziehungen des Ehegatten
  • Verwirkung von güterrechtlichen Ansprüchen
  • Verwirkung von Ansprüchen im Bereich des Versorgungsausgleichs
  • Minderung des Zugewinnausgleichs durch Nachzahlungen, Geldauflagen und Strafen
  • Schwarzgeld im Anfangsvermögen
  • Korrekturen wegen aufgedeckter Steuerhinterziehung nach erfolgter Erbauseinandersetzung
  • Mandatsbezogene Probleme bei der Beratung zu den erbschafts- und schenkungssteuerlichen Freibeträgen (Mittäterschaft, Beihilfe)

Auswirkung auf Eheverträge, Testamente und Erbverträge

  • Verständnis und Systematik der Wechselwirkung zwischen Familienrecht und Erbrecht und Strafrecht
  • Auswirkungen, die der Fachanwalt wissen sollte

Referenten

Ort

Nürnberg
Hotel Rottner | Winterstraße 15-17 | 90431 Nürnberg

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Im Familienrecht ist das Einkommen von ganz wesentlicher Bedeutung. Gerade im Unterhaltsrecht hat jeder Ehegatte gegen den anderen ein Recht auf Auskunft. Die Auskunft bezieht sich vor allem auf handfeste Daten und Unterlagen, wie z. B. Einnahmen-Überschussrechnung, Steuererklärung, Steuerbescheid. In diesen Dokumenten und Erklärungen ist aber in der Regel „nur“ die normale Buchhaltung und Buchführung umgesetzt. Doch was, wenn ein Ehegatte Einkünfte schlicht nicht angibt – weder in der Buchhaltung, noch gegenüber dem anderen Ehegatten und erst Recht nicht gegenüber dem Finanzamt? Was ist also mit Schwarzgeld? Erben sollten besonders aufmerksam sein, wenn in der Hinterlassenschaft unbekannte Konten in der Schweiz, Luxemburg oder anderen Steueroasen auftauchen. Möglicherweise befindet sich auf solchen Konten Schwarzgeld, das der Erblasser nicht ordnungsgemäß versteuert hat.
Jahresende am Tegernsee + Advent im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 18.12.2020 | Rottach-Egern | Krauß | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02042

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und Hotels (siehe „Aktuelles“)!

Seminarthemen

„Verkaufen – verschenken – vererben“ – Gestaltungsoptionen im FamR und ErbR  
Auswirkungen auf Gestaltungsoptionen unter Eheleuten und Kindern

  • Aktuelle Entwicklungen im ErbR und FamR 2020
  • Ehebedingte Zuwendungen im Familienrecht, Erbrecht und Steuerrecht
  • Elternunterhalt
  • Vorweggenommene Erbfolge

Referenten

Ort

Rottach-Egern am Tegernsee
Hotel Überfahrt | Überfahrtstraße 10 | 83700 Rottach-Egern

Zeit

Freitag, 16.30 – 19.00 Uhr Unterricht
Freitag, 17.00 – 18.30 Uhr Rahmenprogramm für Begleitpersonen
Freitag, 19.00 – 21.00 Uhr Weihnachtliches 3-Gang-Abendmenü im 5*-Seehotel Überfahrt
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

249,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Weihnachtliches 3-Gang-Abendmenü im 5*-Seehotel Überfahrt, Rahmenprogramm

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss mit Snack, 3-Gang-Abendmenü, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
24. Winterlehrgang Mietrecht
MietR 29.01.2021-31.01.2021 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Pichl | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 38000

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Winterlehrgang Mietrecht

Auch nur einzelne Tage/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.00 – 18.15 Uhr | Fleindl | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnraummietrecht
  • Vollsteckungsschutz und Zwangsvollstreckung in Mietsachen
  • Änderungen im Mietrecht durch das WEG-Modernisierungsgesatz (WEMoG)
  • Corona und Mietrecht: Kündigungen wegen Zahlungsverzugs und unpünktlicher Mietzahlungen
  • Eigenbedarfskündigung
  • Wichtige Entscheidungen und Entwicklungen 2020 und 2021
  • Schwerpunkte für die Anwaltspraxis

Modul 2 | Samstag, 08.30 – 11.00 Uhr & 17.00 – 19.30 Uhr| Fleindl+Emmerich | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • „Der Klassiker:“ Aktuelles zum Mietprozess aus den Instanzen
  • Aktuelle Rechtsprechung zum WEG, Überblick über die WEG-Reform
  • Wichtiges aus Vermieter- und Mietersicht

Modul 3 | Sonntag, 08.30 – 13.45 Uhr | Emmerich + Staudinger | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Gewerberaummietrecht
  • Wichtige Entscheidungen und Entwicklungen 2020 und 2021
  • Schwerpunkte für die Anwaltspraxis
  • GJI-DIGITAL Aktuelles aus Wissenschaft und Praxis im Mietrecht mit Professor Staudinger

 

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
19 Stunden = 890,– Euro (Sonderpreis für die gesamte Woche, auch verschiedene Rechtsgebiete)
15 Stunden = 780,– Euro
12 Stunden = 624,– Euro
10 Stunden = 520,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Rahmenprogramm, Abendvorträge, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang MietR von den Teilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,33 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Abendvorträge, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort, Mittagsimbiss.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
24. Winterlehrgang Verkehrsrecht + Strafrecht + Versicherungsrecht
StrafR VerkR 29.01.2021-31.01.2021 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Pichl | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 38000

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Winterlehrgang VerkR | StrafR | VersicherungsR

Auch nur einzelne Tage/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Freitag, 13.00 – 18.15 Uhr | Schäpe + Rathgeb + Pott | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Die Reform der StVO und des Bußgeldkataloges mit Ihren Folgen für die anwaltliche Praxis
  • Bußgeldkataloge in Deutschland und im Ausland – Ein Überblick
  • Gutachter, Sachverständige – Aussagepsychologie und Vernehmungstaktik

Modul 2 | Samstag, 08.30 – 11.00 Uhr & 17.00 – 19.30 Uhr | Schäpe | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Punkte, Alkohol, Drogen – Neues aus dem Fahrerlaubnisrecht
  • Aktuelle Rechtsprechung im Sach- und Personenschaden

Modul 3 | Sonntag, 08.30 – 13.45 Uhr | Schäpe + Staudinger | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren, Anwaltliche Taktik und Verteidigungsstrategie
  • Verkehrsrecht, Strafrecht und Versicherungsrecht: Neue Entwicklungen in Legislative und Judikative
  • GJI-DIGITAL Versicherung, Haftung, Deckung, Autokauf

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
19 Stunden = 890,– Euro (Sonderpreis für die gesamte Woche, auch verschiedene Rechtsgebiete)
15 Stunden = 780,– Euro
12 Stunden = 624,– Euro
10 Stunden = 520,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Rahmenprogramm, Abendvorträge, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang von den Teilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,40 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Abendvorträge, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort, Mittagsimbiss.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
24. Winterlehrgang Familienrecht
FamR 01.02.2021-06.02.2021 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Pichl | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 38000

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Winterlehrgang Familienrecht

Auch nur einzelne Tage/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Montag, 08.45 – 13.00 Uhr | Dr. Münzenberg | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Verfahren in Familiensachen (Vor, währen und nach Corona)
  • Einflussmöglichkeiten auf das familiengerichtliche Verfahren aus richterlicher Sicht
  • Neues und Wichtiges vom Wechselmodell

Modul 2 | Dienstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Boos | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Latente Steuern
  • Bewertungen im Rahmen des Zugewinnausgleichs

Modul 3 | Mittwoch, 15.00 – 18.15 Uhr | Boos + Dr. Viefhues | 3,0 Stunden § 15 FAO

  • Ärzte, Freiberufler und Selbstständige bei Trennung und Scheidung
  • GJI-DIGITAL Klippen bei der Bearbeitung von Unterhaltsfällen in der anwaltlichen Praxis

Modul 4 | Donnerstag, 14.30 – 18.45 Uhr | Prof. Dr. Lorenz | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Endlich Verständlich: Die Europäischen Verordnungen EUErbVO und EUGüterVO
  • § 1371 BGB im Spannungsverhältnis zwischen Erbrecht und Familienrecht

Modul 5 | Freitag, 08.45 – 13.00 Uhr | Hornung | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Abänderungsverfahren im familienrechtlichen Mandat  (Vor, währen und nach Corona)
  • Abänderungsfallen im Unterhaltsrecht

Modul 6 | Samstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Dr. Reetz | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Familienrecht, Auswirkungen auf die Gestaltung
  • Scheidungsvereinbarungen für die Praxis
  • Vorsicht Falle: Der § 1380 BGB in der Praxis

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
19 Stunden = 890,– Euro (Sonderpreis für die gesamte Woche, auch verschiedene Rechtsgebiete)
15 Stunden = 780,– Euro
12 Stunden = 624,– Euro
10 Stunden = 520,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Rahmenprogramm, Abendvorträge, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang FamR von den Teilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,12 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Abendvorträge, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort, Mittagsimbiss.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
24. Winterlehrgang Arbeitsrecht
ArbR 02.02.2021-06.02.2021 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Pichl | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 38000

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Winterlehrgang Arbeitsrecht 

Auch nur einzelne Tage/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Dienstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Müller | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Aktuelles von Anwalt zu Anwalt
  • Kündigung
  • Arbeitsgerichtsprozess
  • Tipps und Hinweise

Modul 2 | Mittwoch, 15.00 – 18.15 Uhr | Müller + Nebeling | 3,0 Stunden § 15 FAO

  • Knackpunkte und Brennpunkte: BetrVG und andere betriebliche Mitbestimmung
  • Wann es für AG und AN schmerzhaft werden kann
  • GJI-DIGITAL Konsequenzen aus Corona, Homeoffice, Kurzarbeit – Arbeitsrecht 4.0

Modul 3 | Donnerstag, 14.30 – 18.45 Uhr | Thüsing | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Was die Arbeitsrechtspraxis jetzt wissen muss: Arbeitszeit, Arbeitszeiterfassung, Scheinselbstständigkeit
  • Was die Arbeitsrechtspraxis jetzt wissen muss: Befristung und Teilzeit

Modul 4 | Freitag, 08.45 – 13.00 Uhr | Rohloff | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Aktuelle BAG-Rechtsprechung aus erster Hand eines BAG-Senatsmitglieds
  • Arbeitsvertrag, Teilunwirksamkeit, geltungserhaltende Reduktion, spezielle „Corona-Klauseln“

Modul 5 | Samstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Thüsing | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • „Der Klassiker am Samstag“ – Gestaltungen im Arbeitsrecht
  • Was die Arbeitsrechtspraxis jetzt wissen muss: Whistleblowing, Datenschutz, Homeoffice, Schadenersatz
  • Aktuelle Gesetze und Ausblick 2021

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
19 Stunden = 890,– Euro (Sonderpreis für die gesamte Woche, auch verschiedene Rechtsgebiete)
15 Stunden = 780,– Euro
12 Stunden = 624,– Euro
10 Stunden = 520,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Rahmenprogramm, Abendvorträge, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang ArbR von den Teilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,28 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Abendvorträge, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort, Mittagsimbiss.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
24. Winterlehrgang Erbrecht
ErbR 03.02.2021-06.02.2021 | Schutz vor Corona: Teilnehmerbegrenzung | Pichl | 2,5-15 Stunden § 15 FAO | 38000

„Gemeinsam. Sicher.“
Vertrauen Sie uns! Eigenes GJI-Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit Medizinern und dem Hotel (siehe „Aktuelles“)! Weniger Teilnehmer!

Winterlehrgang Erbrecht

Auch nur einzelne Tage/Referenten/Stunden buchbar
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

Modul 1 | Mittwoch, 15.00 – 18.15 Uhr | Krug | 3,0 Stunden § 15 FAO

  • Ausgewählte Probleme aus dem Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsrecht
  • Endlich verständlich: Vor- und Nacherbschaft

Modul 2 | Donnerstag, 14.30 – 18.45 Uhr | Lorenz | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Endlich verständlich: Die Europäischen Verordnungen EUErbVO und EUGüterVO
  • § 1371 BGB im Spannungsverhältnis zwischen Erbrecht und Familienrecht

Modul 3 | Freitag, 08.45 – 13.00 Uhr | Reetz | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Verzichte im Erbrecht: Pflichtteilsverzicht, Erbverzicht, Zuwendungsverzicht
  • Testamente in einfachen und schwierigen Situationen: Gestaltungen für die Praxis
  • Bindungswirkung durch Testamente und wie man sich lösen kann

Modul 4 | Samstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Krug + Eickelberg | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Endlich verständlich: Ausgleichung und Anrechung
  • Berechnungen im Erb- und Pflichtteilsrechts
  • GJI-DIGITAL Aktuelles und Wichtiges zum gemeinschaftlichen Testament

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
19 Stunden = 890,– Euro (Sonderpreis für die gesamte Woche, auch verschiedene Rechtsgebiete)
15 Stunden = 780,– Euro
12 Stunden = 624,– Euro
10 Stunden = 520,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.
inkl. Rahmenprogramm, Abendvorträge, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang ErbR von den Teilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,30 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Abendvorträge, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort, Mittagsimbiss.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
SELBSTSTUDIUM Wechselmodell und Kindesunterhalt
Online FamR 31.12.2021 | SELBSTSTUDIUM | Münzenberg | 2,5 Stunden § 15 FAO | S0001

Selbststudium § 15 Abs. 4 FAO

Seminarthemen

Wechselmodell und Kindesunterhalt

  • Kindesunterhalt, Mindestunterhalt, Leistungsfähigkeit
  • Kindesunterhalt: Kind wird volljährig
  • Das Wechselmodell in der Praxis
  • Gerichtliche Anordnung des paritätischen Wechselmodells
  • Wechselmodell und Kindesunterhalt

Referenten

Ort

Selbststudium (Entscheiden Sie selbst, jederzeit an jedem Ort)

Zeit

2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

99,– Euro | Selbststudium
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Wir bieten Ihnen Fortbildung jederzeit an jedem Ort. Nach Buchung unseres Selbststudium-Moduls nach § 15 Abs. 4 FAO erhalten Sie einen digitalen Zugang zu unserem GJI-Download-Center. Hier können Sie sich in Ruhe jederzeit zu Ihrem selbstgewählten Zeitpunkt das aktuelle Skript von Herrn PräsAG Dr. Münzenberg durchlesen. Sie können das Lesen jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiter arbeiten – ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Was Sie dafür benötigen:
Zu dem Ihnen übersandten Skript werden Ihnen je Stunde Fortbildung aus einem Fragenpool schriftlich etwa 4 Multiple Choice Fragen mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten gestellt. Diese Fragen können Sie nach dem Lesen des Textes nacheinander beantworten. Sie senden das Testat an uns zurück und bekommen das Ergebnis. Nach erfolgreicher Absolvierung Ihres Testats erhalten Sie Ihr Zertifikat und die dazugehörige Lernerfolgskontrolle für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO über 2,5 Nettozeitstunden.

GJI-Mehrwert

Orts- und zeitungebundene Flexibilität / Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)

SELBSTSTUDIUM Pflichteilsrecht
Online ErbR 31.12.2021 | SELBSTSTUDIUM | Wirich | 2,5 Stunden § 15 FAO | S0002

Selbststudium § 15 Abs. 4 FAO

Seminarthemen

Pflichtteilsrecht

  • Praxisrelevante pflichtteilsrechtliche Fragen
  • Mandat und Haftung

Referenten

Ort

Selbststudium (Entscheiden Sie selbst, jederzeit an jedem Ort)

Zeit

2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

99,– Euro | Selbststudium
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Wir bieten Ihnen Fortbildung jederzeit an jedem Ort. Nach Buchung unseres Selbststudium-Moduls nach § 15 Abs. 4 FAO erhalten Sie einen digitalen Zugang zu unserem GJI-Download-Center. Hier können Sie sich in Ruhe jederzeit zu Ihrem selbstgewählten Zeitpunkt das aktuelle Skript von Herrn FA Dr. Wirich durchlesen. Sie können das Lesen jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiter arbeiten – ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Was Sie dafür benötigen:
Zu dem Ihnen übersandten Skript werden Ihnen je Stunde Fortbildung aus einem Fragenpool schriftlich etwa 4 Multiple Choice Fragen mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten gestellt. Diese Fragen können Sie nach dem Lesen des Textes nacheinander beantworten. Sie senden das Testat an uns zurück und bekommen das Ergebnis. Nach erfolgreicher Absolvierung Ihres Testats erhalten Sie Ihr Zertifikat und die dazugehörige Lernerfolgskontrolle für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO über 2,5 Nettozeitstunden.

GJI-Mehrwert

Orts- und zeitungebundene Flexibilität / Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)