Ihre Seminare

Ihre individuelle Fortbildung liegt uns am Herzen!

Unser GJI-Modul-System gewährleistet, dass Sie bei unseren Seminaren die Dauer, die Referenten und die Themen nach Ihren Wünschen frei wählen und Ihre Fortbildung flexibel planen können.

Das bedeutet für Sie größtmögliche Flexibilität bei ihrer Seminarplanung. Als besonderer Service ist in jedem Fall das komplette Skriptmaterial der gesamten Veranstaltung Bestandteil des Seminarpreises.

Schenkungen im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SozialR SteuerR 13.02.2020 | München | Krauß+Wachter+Meyer+Schubert | 5 Stunden § 15 FAO | 05674

Seminarthemen

Schenkungen und Schnittstellen zum Erbrecht und Steuerrecht

  • Steueroptimierung der Freibeträge, Steuerklassen und -tarife
  • Übernahme der Schenkungsteuer
  • Schenkung unter Vorbehalten wie Nießbrauch
  • Kettenschenkung
  • Zuwendung von Familienheimen
  • Güterstandwechsel und -schaukel
  • Vorsorgende Vollmachten
  • Pflichtteilsvermeidung
  • Wichtige Regelungen bei Auslandsvermögen
  • Postmortale Handlungsmöglichkeiten zur Steuerreduktion 

Schenkungen und Schnittstellen zum Familienrecht und Steuerrecht

  • Schenkungen deren Rückforderungen
  • Neues von den Schwiegereltern
  • Zugewinnausgleich

Schenkungen und Schnittstellen zum Sozialrecht

  • Rückforderung
  • Sozialhilferegess
  • §§ 528 und 529 BGB
  • Verjährung und Rückforderung

Schenkungen und Schnittstellen zum Bank- und Kapitalmarktrecht

  • Darlehen bei Trennung, Scheidung und im Nachlass
  • Geldanlage und Finanzprodukte
  • Darlehensvertrag, Arbeitsgeberdarlehen
  • Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Referenten

Ort

München
NH Hotel Collection Bavaria | Arnulfstraße 2 | 80335 München

Zeit

Donnerstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Schenkungen werden in der Bearbeitung von familien- und erbrechtlichen Mandaten immer wichtiger. Wir befassen uns bei diesem Seminar mit unterschiedlichsten Blickwinkeln zu dieser Thematik.
Schwarzgeld im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SteuerR StrafR 18.02.2020 | Überlingen | Haußleiter + Erb | 5 Stunden § 15 FAO | 05677

WinterAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Steuerstrafrecht aktuell

  • Die Verschärfung des Steuerstrafrechts von 2008 bis heute
  • Strafrechtliche und andere Folgen der Steuerhinterziehung
  • Achtung Selbstanzeige! Klippen und Haftungsszenarien für den Berater

Typische Hinterziehungsfälle im Familienrecht und Erbrecht
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Ehegatten
Mitgehangen – mitgefangen? Strafbarkeit des „unbeteiligten“ Erben

  • Inkonsistentes Vorbringen im Scheidungsverfahren und in der Steuererklärung
  • Verdeckte Gewinnausschüttungen mit und ohne Unterhalt
  • Das erschlichene Kindergeld
  • Schwarzarbeit von Haushaltshilfen
  • Probleme mit mehreren Wohnsitzen
  • Notfalllösung „Güterstandsschaukel“?
  • Umgang mit geerbtem Schwarzgeld
  • Streit in der Erbengemeinschaft über steuerliche Korrekturen
  • Sachschenkungen, Kettenschenkungen und andere Gestaltungen
  • Kritische Immobilienübertragungen
  • Übertragung von Beteiligungen an Familienunternehmen

Anlässe für Ermittlungen der Steuerfahndung

  • Zum Umgang der Behörden mit Anzeigen und Selbstanzeigen
  • Betriebsprüfungen im Unternehmen und bei vermögenden Privatpersonen
  • Kontrollmitteilungen und andere Informationsflüsse zwischen Gerichten und Behörden

Auswirkungen der Steuerhinterziehung auf das Mandat im Familienrecht und Erbrecht

  • Bedeutung der Kenntnis von Steuerhinterziehungen des Mandanten
  • Verwirkung des Unterhaltsanspruchs nach § 1579 Nr. 5, 7 und 8 BGB
  • (Pflichtgemäße?) Anzeige von Hinterziehungen des Ehegatten
  • Verwirkung von güterrechtlichen Ansprüchen
  • Verwirkung von Ansprüchen im Bereich des Versorgungsausgleichs
  • Minderung des Zugewinnausgleichs durch Nachzahlungen, Geldauflagen und Strafen
  • Schwarzgeld im Anfangsvermögen
  • Korrekturen wegen aufgedeckter Steuerhinterziehung nach erfolgter Erbauseinandersetzung
  • Mandatsbezogene Probleme bei der Beratung zu den erbschafts- und schenkungssteuerlichen Freibeträgen (Mittäterschaft, Beihilfe)

Referenten

Ort

Überlingen
Parkhotel St. Leonhard | Obere-St.-Leonhard-Straße 71 | 88662 Überlingen

Zeit

Dienstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | WinterAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Im Familienrecht ist das Einkommen von ganz wesentlicher Bedeutung. Gerade im Unterhaltsrecht hat jeder Ehegatte gegen den anderen ein Recht auf Auskunft. Die Auskunft bezieht sich vor allem auf handfeste Daten und Unterlagen, wie z. B. Einnahmen-Überschussrechnung, Steuererklärung, Steuerbescheid. In diesen Dokumenten und Erklärungen ist aber in der Regel „nur“ die normale Buchhaltung und Buchführung umgesetzt. Doch was, wenn ein Ehegatte Einkünfte schlicht nicht angibt – weder in der Buchhaltung, noch gegenüber dem anderen Ehegatten und erst Recht nicht gegenüber dem Finanzamt? Was ist also mit Schwarzgeld? Erben sollten besonders aufmerksam sein, wenn in der Hinterlassenschaft unbekannte Konten in der Schweiz, Luxemburg oder anderen Steueroasen auftauchen. Möglicherweise befindet sich auf solchen Konten Schwarzgeld, das der Erblasser nicht ordnungsgemäß versteuert hat.
Immobilien bei Trennung und Scheidung
FamR SteuerR 06.03.2020 | Ulm | Engels | 5 Stunden § 15 FAO | 05681

Seminarthemen

Immobilien und deren Auseinandersetzung bei Trennung und Scheidung
Familien- und steuerrechtliche Fallstricke

  • Wohnwert
  • Ehegatten- und Kindesunterhalt
  • Elternunterhalt
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Güterrecht
  • Ehebezogene Zuwendung
  • Schwiegerelternzuwendung
  • Ehegatteninnengesellschaft
  • „Spekulationssteuer“ und § 23 EStG
  • Anschaung
  • Veräußerung
  • Zeitpunkt
  • Gewerblicher Grundstückshandel
  • Betriebsaufspaltung
  • Wohnförderkonto
  • Grunderwerbsteuer
  • Teilungsversteigerung unter familienrechtlichen Aspekten
  • Hindernisse
  • Verfahren
  • Geringstes Gebot
  • Löschung von Grundpfandrechten
  • Verteilung des Erlöses

Referenten

Ort

Ulm
Hotel Löwen | Hauptstraße 6 | 89079 Ulm

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Eheimmobilien spielen im Familienrecht und Steuerrecht eine zentrale Rolle, da sie häufig im Falle der Scheidung auseinandergesetzt werden, bis hin zur Teilungsversteigerung. Praxisrelevant ist die Nutzung des Familienheims während der Trennungszeit, einschließlich der sich hieraus ergebenden Fragen in Bezug auf Wohnwert oder Unterhalt. Sie wirkt sich im Zugewinn aus, sei es im Rahmen der jeweiligen Stichtage oder in der Bewertung. Werden Immobilien auf einen Ehegatten übertragen oder veräußert, sind steuerliche Regelungen, z. B. § 23 EStG, zum gewerblichen Grundstückshandel oder zum Wohnförderkonto zu beachten. Nicht zuletzt ist auch die Behandlung von Immobilien im Rahmen des Elternunterhalts in der Beratung zunehmend von Bedeutung. Das Seminar soll Problemfelder und Fallstricke in der Bearbeitung des familienrechtlichen Mandats und ihre Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.
14. Stuttgarter Unterhalts- und Güterrechtstag
FamR SteuerR 13.03.2020 | Stuttgart | u.a. Winter + Schumacher | 10 Stunden § 15 FAO | 10620

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 13.45 Uhr | Schumacher | 5,0 Stunden § 15 FAO

Gewinnermittlung im Familienrecht verstehen
Einkommen Selbstständiger

  • Grundprinzipen der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens
  • Systematik einer Buchhaltung
  • Grundlagen der betrieblichen Gewinnermittlung
  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung (§ 4 Abs. 3 EStG)
  • Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung (§ 4 Abs. 1 EStG)
  • Gewinn und Liquidität, Thesaurierung, Cashflow
  • Steuerliche Bedeutung der Absetzung für Abnutzung (AfA), Sonder-AfA
  • Steuerliche Bedeutung der Rückstellungen, Rücklagen
  • Steuerliche Bedeutung der privaten Nutzungsanteile und die Auswirkungen auf die Liquidität
  • Stellenwert von Entnahmen und Einlagen
  • Umgang mit Schwarzgeld

Modul 2 | Freitag, 14.15 – 16.45 Uhr | Ganz | 2,5 Stunden § 15 FAO

Money, money, money – Internationales Güterrecht
  • Rosenkriege rund um die EU-GüterVO

Modul 3 | Freitag, 17.00 – 19.30 Uhr | Winter | 2,5 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung mit Schwerpunkt OLG Stuttgart – Rechtsprechung und Praxis

  • Ausgewählte Probleme aus dem Familienverfahrensrecht
    • Eine Übersicht über die neuere Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte
    • Verfahrensrechtliche Besonderheiten bei den einzelnen Familiensachen
    • Verfahrenskostenhilfe
    • Verfahrenswerte
    • Problemkreise im Beschwerdeverfahren
  • Auswirkungen des Angehörigen-Entlastungsgesetzes auf den Elternunterhalt
    • Ein kurzer Überblick

Referenten

Ort

Stuttgart
Althoff Hotel am Schlossgarten | Schillerstraße 23 | 70173 Stuttgart

Zeit

Freitag, 13.03.2020 | 08.30 – 19.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
10. Bayerischer Erbrechtstag
ErbR SteuerR 27.03.2020 | München | Eickelberg + Krauß + Loose + Rißmann | 10 Stunden § 15 FAO | 10624

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden kompakt an einem Tag

Modul 1 | Freitag, 08.30 – 11.00 Uhr | Prof. Dr. Loose + Rißmann | 2,5 Stunden § 15 FAO

Aktuelle Rechtsprechung mit BFH-Richter

  • Erbschaftssteuer: Was ist für den Erbrechtler wichtig und interessant!
  • Fälle und Lösungen

Mehrere Erben, Miterbengemeinschaft (Teil 1)

  • Praxiswissen von Anwalt zu Anwalt
  • Die Erbengemeinschaft in der Praxis
  • Rechte und Pflichten der Miterben: Jeder kann alles?
  • Verwaltung des Nachlasses, Chancen und Risiken bei Verfügungen der Miterben, Verfügungen durch Mehrheitsbeschluss
  • Auskunft und Rechenschaftslegung: Wissen ist Macht
  • Nachlassforderungen: Einer für alle – oder einer für sich?

Modul 2 | Freitag, 11.15 – 13.45 Uhr | Rißmann | 2,5 Stunden § 15 FAO

Mehrere Erben, Miterbengemeinschaft (Teil 2)

  • Praxiswissen von Anwalt zu Anwalt
  • Vergütungsfragen
  • Haftungsfallen
  • Beendigung der Erbengemeinschaft
  • Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft

Modul 3 | Freitag, 14.15 – 16.45 Uhr | Dr. Krauß + Prof. Dr. Eickelberg | 2,5 Stunden § 15 FAO

Testamentsgestaltung mit Notar

  • Hinweise zur praktischen Testamentsgestaltung anhand eines Musters
  • (Steuerlich) Richtig und optimal gestalten

Das gemeinschaftliche Testament

  • Gestaltungen
  • Fälle und Lösungen
  • Wechselbezüglichkeit, Buch mit sieben Siegeln
  • Widerruf beim gemeinschaftlichen Testament

Modul 4 | Freitag, 17.00 – 19.30 Uhr | Prof. Dr. Eickelberg | 2,5 Stunden § 15 FAO

Neue Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte zum Erbrecht

  • Schwerpunkte aus der Rechtsprechung
  • Tagesaktuelle Entscheidungen und Entwicklungen
UPDATE Wissen für die Praxis
  • Ausschlagung zugunsten Dritter als taktisches Gestaltungsmittel

Referenten

Ort

München
Hotel The Charles | Sophienstraße 28 | 80333 München

Zeit

Freitag, 27.03.2019 | 08.30 – 19.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
460,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
330,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
350,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
220,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
295,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Unsere Bayerischern Erbrechtstage haben sich in der Praxis etabliert. Bei der 10. Auflage erwarten Sie spannende Fachvorträge und Diskussionen, die gerade für Sie als Praktiker von erheblicher Bedeutung sind. Erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die aktuellen Entwicklungen im Erbrecht. Unser 9. Bayerischer Erbrechtstag gibt Ihnen als erbrechtliche Jahrestagung - wie gewohnt - einen umfassenden Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen. Profitieren Sie von interessanten Themen, kompetenten Referenten, anregenden Gesprächen sowie einer angenehmen Atmosphäre.
2. Tagung am Starnberger See zum Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SteuerR 22.04.2020 | Starnberg | Wachter + Schubert | 5 Stunden § 15 FAO | 07153

Seminarthemen

Finanzprodukte bei Trennung, Scheidung und im Nachlass

  • Aktuelles und Verständliches für Familien- und Erbrechtler

Umgang mit Banken bei Trennung, Scheidung und im Nachlass

  • Aktuelles und Verständliches für Familien- und Erbrechtler

Vermögen unter Angehörigen – Geglückte und weniger geglückte Fälle aus der Gestaltungspraxis 

  • Gestaltung und Beratung im familien- und erbrechtlichen Mandat
  • Nießbrauch bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
  • Immobilien und Ferienimmobilien bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
  • Kunst in der Familie, Kunst im Nachlass
Steueroptimierung und Steuerbefreiung bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
  • Steuerrecht im familien- und erbrechtlichen Mandat
  • Gesellschaftsrecht familien- und erbrechtlichen Mandat
  • Fallstricke bei der Steuerbefreiung des Familienwohnheims

Aktuelles zu Ehegatten im Familien-, Güter-, Erb- und Steuerrecht

  • Neues zur Güterstandschaukel
  • Internationale Fälle, Glück und Unglück mit § 1371 BGB
  • Verunglückte Ehegattenschenkungen
  • Ehegattenerbrecht bei Trennung und Scheidung, Fluch oder Segen

Referenten

Ort

Starnberg
La Villa am Starnberger See | Ferdinand-von-Miller-Straße 39-41 | 82343 Pöcking

Zeit

Mittwoch, 10.30 – 19.30 Uhr
7,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
240,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
299,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
320,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt. inkl. Mittagessen direkt am See

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt. inkl. Mittagessen direkt am See

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt. inkl. Mittagessen direkt am See

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Viele Menschen haben ein Leben lang Geld zurückgelegt. Der Rat von Banken und Anlageberatern, was damit zu tun ist, hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Wandlungen erfahren. Seit der Finanzkrise 2008 haben sich grundsätzliche Änderungen in der Geldanlage ergeben. Das Seminar erläutert, welche Geldanlageformen es gibt und deren jeweilige Vor- und Nachteile. Im Scheidungs- oder im anderweitigen Bedarfsfall werden auch Beendigungsmöglichkeiten in den Fokus genommen.
Vermögen, Nießbrauch, Zuwendungen und Bewertungen bei Trennung und Scheidung
FamR SteuerR 23.04.2020 | Stuttgart | Weber-Monecke+Kuckenburg+Mehrle | 5 Stunden § 15 FAO | 05692

Seminarthemen

Güterrecht, u.a.

  • Haushaltsgegenstände im Alleineigentum
  • Gemischte Schenkung und Zuwendung
  • Unentgeltliche Zuwendungen unter Ehegatten
  • Gesamtschuld iRd Zugewinnausgleichs
  • Illoyale Vermögensminderung
  • Ungewöhnlich lange Trennungszeit ist keine unbillige Härte
  • Lottogewinn im Zugewinnausgleich
  • Nichterfüllung der Auskunftspflicht nach § 1379 Abs. 2
  • Vorzeitiger Ausgleich des Zugewinns
  • Bewertung von Vermögen, das mit einem Nießbrauch belastet ist
  • Zulässigkeit eines Teilantrags iRd Zugewinnausgleichs

Sonstiges Vermögensrecht, u.a.

  • Ausgleichsansprüche nach Beendigung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft
  • Ausgleichsansprüche aus Ehegatteninnengesellschaft
  • Ausgleichsanprüche bei Zweikontenmodell
  • Gesamtschuldnerausgleich

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (1)
Zugewinn, Steuern, Nießbrauch

  • Aktuelles und Wissenswertes

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (2)
Bewertung freiberuflicher Praxen und inhabergeführter Unternehmen im Zugewinn

  • Bewertungskalküle und Bewertungskriterien des BGH
  • (modifizierte) Ertragswertmethode
  • Bedeutung und Berechnung der latenten Steuer

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Park Inn by Radisson | Hauptstätter Strasse 147 |70178 Stuttgart

Zeit

Donnerstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Optionen der Vertragsgestaltung unter Angehörigen für den Fall der Trennung, Scheidung und des Todes
ErbR FamR SteuerR 24.04.2020 | Würzburg | Reetz | 5 Stunden § 15 FAO | 05686

Seminarthemen

Stolperfalle Gestaltung
(Steuerliche) Untiefen schon bei der Gestaltung erkennen

  • Eheverträge, Getrenntlebens- und Scheidungsvereinbarungen
  • Verschiedene Ehekonstellationen: Doppelverdiener, Differenzehen, Unternehmerehen, verschuldeter Ehegatte
  • Wiederverheiratung
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaften
  • Vorsorge von Todes wegen
  • Erb- und Pflichtteilsrecht unter Ehegatten
  • Erbverträge, Testamente und Strategien zur Pflichtteilsreduzierung
  • Geschiedenentestament
  • Patchworktestament
  • Lebensversicherungen, Bezugsberechtigung
  • Betreuungsrechtliche Vorsorge im Familienkreis
  • Vorsorgevollmachten, Betreuungsvollmachten
  • Vorsorgevollmachten und Unternehmer
  • Grundstücksübertragungen: Trennung, Scheidung
  • Grundstücksübertragungen: Vorweggenommene Erbfolge, Nießbrauch, Rückforderung
  • Vereinbarungen von Versorgungsleistungen

Referenten

Ort

Würzburg

Zeit

Freitag, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Würzburg
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Gestaltung von vorsorgenden Eheverträgen, Scheidungs- und Getrenntlebensvereinbarungen sowie Verfügungen von Todeswegen gehört zu den attraktiven und vor allem anspruchsvollen Betätigungsfeldern für Anwälte im Familienrecht und Erbrecht. Zugrunde liegen zumeist komplexe persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Fragen, die regelmäßig die Zusammenhänge innerhalb des BGB überschreiten. Hierzu gehören vor allem familien- und erbrechtliche, vermögensrechtliche und steuerrechtliche Fragestellungen, die ineinander verwoben sind.
Fehlerquellen und Haftungefahren im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SteuerR 06.05.2020 | Nürnberg | Weidlich | 5 Stunden § 15 FAO | 05698

Seminarthemen

Fehlerquellen und Haftungsgefahren bei der Regelung familien- und erbrechtlicher Ansprüche

  • Wie sicher ist der Ehevertrag?
  • Auswirkungen von Verzichten auf familien- und erbrechtliche Ansprüche
  • Typische Fehlerquellen bei der Regelung vermögensrechtlicher Ansprüche im gerichtlichen Verfahren
  • Immobilienübertragung im Wege des Prozessvergleichs
  • Erbrechtliche Anforderungen beim Mehrvergleich im Scheidungsverfahren
  • Sicherung der Fortgeltung gemeinschaftlicher Erbregelungen nach der Scheidung
  • Die vergessene Bezugsberechtigung in der Lebensversicherung
  • Steuerliche Auswirkungen von Vergleichen über Zugewinnausgleichs- und Pflichtteilsansprüche
  • Fehlerhafter Widerruf gemeinschaftlicher Testamente

Referenten

Ort

Nürnberg
Hotel Rottner | Winterstraße 15-17 | 90431 Nürnberg

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
Bewertungen bei Trennung, Scheidung und im Nachlass
ErbR FamR SteuerR 28.05.2020 | München | Boos + Scheer | 5 Stunden § 15 FAO | 05706

Seminarthemen

Unternehmensbewertungen im Familienrecht und Erbrecht
Bewertungen im Zugewinn und in Nachlassauseinandersetzungen

  • Rechtsprechung des BGH von 2008 bis 2019
  • Nachvollziehbarkeit von Gutachten
  • Verschiedene Beispielrechnungen, auch latente Steuern
  • Erläuterung der Knackpunkte der Bewertungsverfahren
  • Bewertungen Zugewinn + Nachlassauseinandersetzung
  • Problemfall niedriges Zinsniveau
  • Welches Verfahren liefert einen marktkonformen Wert ?
  • IDW S1 und Modifiziertes Ertragswertverfahren 

Ärzte, Freiberufler und Selbständige im Familienrecht und Erbrecht

  • Rechtsprechung des BGH von 2008 bis 2019
  • Zugewinnausgleich
  • Schenken und Erben von Praxen
  • Anforderungen an das Gutachten und den Gutachter
  • Das Modifizierte Ertragswertverfahren
  • Stellschrauben des Bewertungsverfahrens
  • Erstellung eines Vermögensstatus
  • Abgrenzungsbilanz zum Bewertungsstichtag

Latente Steuern im Familienrecht und Erbrecht

  • Rechtsprechung des BGH seit 1990 (Unternehmenswert)
  • Rechtsprechung des BGH seit 2011 (sonstige Wirtschaftsgüter)
  • Latente Steuern auf Immobilienvermögen
  • Welcher Stichtag hat welche Vorteile?

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis
Schätze erkennen, Ein Gang durch das Haus mit Sachverständiger

  • Bewertung von Vermögensgegenständen
  • Bewertung und Verwertung

Referenten

Ort

München

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht und Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
23. Tagung im Kloster Weltenburg
ErbR FamR SteuerR 26.06.2020-27.06.2020 | Kelheim | Reetz + Waxenberger | 10 Stunden § 15 FAO | 10632

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Modul 1 | Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr | Dr. Waxenberger | 5,0 Stunden § 15 FAO

Familienrecht – Erbrecht – Steuerrecht

  • Welche steuerrechtlichen Auswirkungen haben Zuwendungen von (künftigen) Ehegatten untereinander?
  • Welche Gestaltungen sind bei Zuwendungen zu empfehlen?
  • Wie werden Überlassungsverträge zwischen Eltern/Kind für den Konfliktfall Scheidung idealerweise gestaltet ?
  • Aus Sicht des Ehepartners: Bei welcher Überlassungsgestaltung ist Vorsicht geboten bei Investitionen?
  • Welche steuerrechtlichen Risiken bestehen bei Einzahlungen auf Gemeinschaftskonten?
  • Wie lassen sich diese vermeiden?

Immobilienrecht – Familienrecht – Erbrecht – Steuerrecht

  • Zuwendungen von Dritten
  • Schenkungen von Dritten
  • Steuerrechtlich vorteilhafte Gestaltungen
  • Pflichtteil und Grundbesitz
  • Unterhalt und Grundbesitz

Stichtage sinnvoll nutzen

  • (Unentgeltliche) Zuwendungen und Erbschaften im Familien- und Erbrecht
  • Rückforderungsrechte und Stichtage, Bedeutung der Stichtage

Modul 2 | Samstag, 09.00 – 14.30 Uhr | Dr. Reetz | 5,0 Stunden § 15 FAO

Optionen der Vertragsgestaltung unter Angehörigen
Stolperfalle Gestaltung – (Steuerliche) Untiefen schon bei der Gestaltung erkennen

  • Eheverträge, Getrenntlebens- und Scheidungsvereinbarungen
  • Verschiedene Ehekonstellationen: Doppelverdiener, Differenzehen, Unternehmerehen, verschuldeter Ehegatte
  • Wiederverheiratung
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaften
  • Erb- und Pflichtteilsrecht unter Ehegatten
  • Erbverträge, Testamente und Strategien zur Pflichtteilsreduzierung
  • Geschiedenentestament
  • Patchworktestament
  • Lebensversicherungen, Bezugsberechtigung

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (1)
Zu Risiken und Nebenwirkungen …

  • Wechselwirkungen erkennen und nutzen
  • Eheverträge und Testamente richtig gestalten
  • Ehebedingte Zuwendungen-Pflichtteil-Vorsorgevollmacht

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (2)
Vorsorge unter Angehörigen

  • Betreuungsrechtliche Vorsorge im Familienkreis
  • Vorsorgevollmachten, Betreuungsvollmachten
  • Vorsorgevollmachten und Unternehmer
  • Vereinbarungen von Versorgungsleistungen

Referenten

Ort

Kelheim | Kloster Weltenburg
Kloster Weltenburg Abtei St. Georg | Asamstraße 32 | 93309 Kelheim

Zeit

Freitag, 26.06.2020 | 12.30 – 18.00 Uhr
Samstag, 27.06.2020 | 09.00 – 14.30 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
299,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
399,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
430,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

7,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
250,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
320,– Euro | TN die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
340,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

5,0 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
190,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
275,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
280,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

2,5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
155,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Mittagessen am Samstag, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Die Gestaltung von vorsorgenden Eheverträgen, Scheidungs- und Getrenntlebensvereinbarungen, Testamenten und Erbverträgen gehört zu den attraktiven und vor allem anspruchsvollen Betätigungsfeldern für Anwälte im Familienrecht und Erbrecht. Die Vertragsgestaltung unter Angehörigen ist mit die "Königsdisziplin". Zugrunde liegen zumeist komplexe persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Fragen, die regelmäßig die Zusammenhänge des 4. Buchs des BGB überschreiten. Hierzu gehören vor allem erbrechtliche, vermögensrechtliche und steuerrechtliche Fragestellungen, die vor allem über das Güterrecht hinausgehen.
Steuerfallen im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SteuerR 01.07.2020 | Mannheim | Schumacher | 5 Stunden § 15 FAO | 05712

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Steuerfragen und Steuerfallen im Familienrecht und Erbrecht
Allgemeines für die Praxis

  • Einkunftsarten, Lesen eines Steuerbescheides
  • Veranlagung und Tarifvorschriften
  • Steuerklassenwahl, Gehaltsabrechnung, Einkunftsermittlung
  • Steuerliche Sonderausgaben
  • Außergewöhnliche Belastungen gem. § 33, 33a, 33b EStG
  • Aufteilung der Steuerschuld (§§ 268 ff. AO)

Umgang mit „Schwarzgeld“

  • Ausnutzung von Freibeträgen und Steuersätzen
  • Einkommen und Einkommensmanipulationen bei Selbstständigen
  • Möglichkeiten zur Einkommensminderung bei Selbstständigen
  • „Reduktion“ betrieblichen Vermögens?
  • Vermögensauseinandersetzung und Pflichtteil

Sonderfragen für die Beratungs- und Gestaltungspraxis

  • Nießbrauch, Vor- und Nacherbschaft, Zugewinnausleichsanspruch
  • Aufhebung oder Änderung von Erbschaftsteuerbescheiden
  • Steuerpflicht, Erwerb von Todes wegen
  • Schenkungen, Wertermittlung, Befreiungen und Berechnungen

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis
Steuerlicher Notfallkasten

  • Wissen für die Praxis

Referenten

Ort

Mannheim

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Nicht nur in der juristischen Ausbildung kommt das Steuerrecht in der Regel zu kurz. In der Berufspraxis ist es jedoch unerlässlich, die Grundzüge für die Mandatsbearbeitung sicher zu beherrschen und Zusammenhänge zu erkennen. Unsere Seminar zeigt u.a. anhand von überschaubarer Beispielsfälle systematisch und zugleich praxisnah in welchen zivilrechtlichen Situationen "Steuerfallen" drohen.
Steuerfallen im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR SteuerR 02.07.2020 | Würzburg | Schumacher | 5 Stunden § 15 FAO | 05713

Seminarthemen

Steuerfragen und Steuerfallen im Familienrecht und Erbrecht
Allgemeines für die Praxis

  • Einkunftsarten, Lesen eines Steuerbescheides
  • Veranlagung und Tarifvorschriften
  • Steuerklassenwahl, Gehaltsabrechnung, Einkunftsermittlung
  • Steuerliche Sonderausgaben
  • Außergewöhnliche Belastungen gem. § 33, 33a, 33b EStG
  • Aufteilung der Steuerschuld (§§ 268 ff. AO)

Umgang mit „Schwarzgeld“

  • Ausnutzung von Freibeträgen und Steuersätzen
  • Einkommen und Einkommensmanipulationen bei Selbstständigen
  • Möglichkeiten zur Einkommensminderung bei Selbstständigen
  • „Reduktion“ betrieblichen Vermögens?
  • Vermögensauseinandersetzung und Pflichtteil

Sonderfragen für die Beratungs- und Gestaltungspraxis

  • Nießbrauch, Vor- und Nacherbschaft, Zugewinnausleichsanspruch
  • Aufhebung oder Änderung von Erbschaftsteuerbescheiden
  • Steuerpflicht, Erwerb von Todes wegen
  • Schenkungen, Wertermittlung, Befreiungen und Berechnungen

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis
Steuerlicher Notfallkasten

  • Wissen für die Praxis

Referenten

Ort

Würzburg
Hotel Maritim | Pleichertorstraße 5 | 97070 Würzburg

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

220,– Euro | Mitglieder AV Würzburg
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Nicht nur in der juristischen Ausbildung kommt das Steuerrecht in der Regel zu kurz. In der Berufspraxis ist es jedoch unerlässlich, die Grundzüge für die Mandatsbearbeitung sicher zu beherrschen und Zusammenhänge zu erkennen. Unsere Seminar zeigt u.a. anhand von überschaubarer Beispielsfälle systematisch und zugleich praxisnah in welchen zivilrechtlichen Situationen "Steuerfallen" drohen.
Erbschaftsteuer endlich verständlich
ErbR SteuerR 03.07.2020 | Stuttgart | Schumacher + Wagner | 5 Stunden § 15 FAO | 05715

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Erbschaftsteuer endlich verständlich

  • Praxisprobleme
  • Strukturen
  • Verständnis

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (1)
Aktuelle Stunde zum ErbStG

  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Tipps vom Richter am Finanzgericht
  • Das MUSS der Erbrechtler wissen!

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis (2)
Erbschaftsteuererklärung

  • Tipps vom Steuerberater
  • Das MUSS der Erbrechtler wissen!

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Pullman Fontana | Vollmoellerstraße 5 | 70563 Stuttgart

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

In dieser Veranstaltung geht es um die praktische Umsetzung des Erbschaftsteuerrechts in die tägliche Praxis des erbrechtlichen Beraters. Kompakt und aktuell stellt der Referent ausgehend von den wesentlichen erbschaftsteuerrechtlichen Strukturen auch komplizierte Zusammenhänge und Beratungsansätze vor.
Zugewinn + Vermögenszuordnungen + Bewertungen im Zugewinn + Latente Steuern
FamR SteuerR 08.07.2020 | Ulm | Münzenberg + Boos | 5 Stunden § 15 FAO | 05723

SommerAkademie 2020 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Vermögenszuordnungen im Zugewinn

  • Omas Häußchen und Immobilien bei Trennung und Scheidung
  • Neues von den „lieben“ Schwiegereltern
  • Gesamtschuldnerausgleich (materiell und prozessual)
  • Nießbrauch, Wohnrecht, Berechnung Zugewinn
  • Schulden und Schenkungen

Wichtiges und Interessantes vom Familiengericht

  • Anwaltsbezogene Hinweise
  • NEU 2020: Elternunterhalt, Angehörigen-Entlastungsgesetz, Freigrenzen
  • NEU: Das neue Baukindergeld – Auswirkungen auf die familienrechtliche Praxis
  • NEU: SüdL 2020 und DT 2020 – Auswirkungen auf die familienrechtliche Praxis

MehrWert – Aus der Praxis für die Praxis 
Bewertungen bei Trennung und Scheidung im Zugewinnausgleich

  • Knackpunkte bei verschiedenen Bewertungsverfahren (Unternehmerlohn, Kapitalisierungszinssatz, Ergebniszeitraum)
  • Ausführliche Darstellung des modifizierten Ertragswertverfahrens
  • Latente Steuer

Referenten

Ort

Ulm

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

230,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
6. Erbrechtstagung am Tegernsee
ErbR SteuerR 09.07.2020-10.07.2020 | Rottach-Egern | Neumayr + Krauß + Schermann | 10 Stunden § 15 FAO | 10633

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Modul 1 | Donnerstag, 09.30 – 16.00 Uhr | Dr. Schermann | 5,0 Stunden § 15 FAO

Der Pflichtteilsergänzungsanspruch in der anwaltlichen Praxis
Grundlagen, Berechnungen, neueste Rechtsprechung und ungeklärte Fragen

  • Pflichtteilsergänzung bei typischen Übergabeverträgen
  • Niederstwertprinzip und Indexierung
  • Kapitalisierung von Nießbrauch, Wohnungsrecht und Pflegeverpflichtung
  • Fristanlauf und -hemmung bei vorbehaltenen Nutzungsrechten
  • Fristanlauf und -hemmung bei Rückforderungsrechten und Leibrenten
  • Ergänzungspflicht bei Zuwendungen unter Ehegatten
  • Anrechnung von Eigengeschenken nach § 2327 BGB
  • Besonderheiten des Herausgabeanspruchs nach § 2329 BGB
  • Prozessuale Durchsetzung des Pflichtteilsergänzungsanspruchs

Modul 2 | Freitag, 09.30 – 16.00 Uhr | Prof. Dr. Neumayr + Dr. Krauß | 5,0 Stunden § 15 FAO

Erbrecht in Deutschland und Österreich
Ohne Europa geht nichts mehr, Auskünfte und Rechtsdurchsetzung
Aktuelles von und mit dem Vizepräsidenten des Obersten Gerichtshof der Republik Österreich
•    Aktuelle grenzüberschreitende Problembereiche, Verfahrensrecht, Auskünfte
•    Wichtiges aus den Entscheidungen des OGH und des BGH
•    Auswirkungen des Weg- und Zuzugs
•    Testamente und Vollmachten

Workshop „Praktische Vermögensnachfolge“

  • Muster zu Varianten der Übertragung aus warmer und kalter Hand unter Einschluss des Gesellschaftsrechtes
  • u.a. Familienpool, Stiftungen

 

Als FortbildungsPLUS zur zehnstündigen erbrechtlichen Tagung am Tegernsee (09.+10.07.2020)  findet am Mittwoch, den 08.07.2020 eine fünfstündige Fortbildung mit Herrn Prof. Dr. Kroiß statt, welche von Teilnehmern der Tagung am Tegernsee als FortbildungsPLUS gebucht werden kann. Damit können Fachanwälte ihrer gesamten Fortbildungspflicht nach § 15 FAO (15 Zeitstunden) bei einem Aufenthalt am Tegernsee von Mittwoch bis Freitag nachkommen.

Referenten

Ort

Rottach-Egern am Tegernsee
Hotel Überfahrt | Überfahrtstraße 10 | 83700 Rottach-Egern

Zeit

Donnerstag, 09.07.2020 | 09.30 – 16.00 Uhr (mit Mittagessen)
Freitag, 10.07.2020 | 09.30 – 16.00 Uhr (mit Mittagessen)
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
555,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt. inkl. Mittags-Lunch am Tegernsee am Donnerstag und Freitag, Rahmenprogramm am Donnerstag 

5 Zeitstunden – Modulpreis inklusive der kompletten Tagungsunterlagen der Gesamtveranstaltung
299,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt. inkl. Mittags-Lunch am Tegernsee am Donnerstag oder Freitag, ggf. Rahmenprogramm am Donnerstag 

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
143,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht
250,– Euro | Einzelzimmer pro Person/Nacht
inkl. Gourmet-Frühstücksbuffet, 3000qm Pool/Sauna/Fitnesslandschaft

Rahmenprogramm
Mittags-Lunch, Bootsfahrt zur Fährhütte14 mit Abendessen direkt am Tegernsee am Donnerstagabend, Wanderung

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Mittags-Lunch-Menü am Donnerstag und Freitag, Rahmenprogramm am Donnerstag, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Business-Lunch-Mittagessen am Donnerstag und Freitag direkt am Tegernsee. Donnerstag nach dem Seminar Rahmenprogramm. Begleitpersonen herzlich willkommen!

Unsere Erbrechtstage am Tegernsee haben sich in der Praxis etabliert. Bei der 6. Auflage erwarten Sie spannende Fachvorträge und Diskussionen, die gerade für Sie als Praktiker von erheblicher Bedeutung sind. Erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die aktuellen Entwicklungen im Erbrecht. Unser 6. Erbrechtstagung am Tegernsee gibt Ihnen als erbrechtliche Jahrestagung - wie gewohnt - einen umfassenden Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen. Profitieren Sie von interessanten Themen, kompetenten Referenten, anregenden Gesprächen sowie einer angenehmen Atmosphäre.
Erbrecht für Praktiker
ErbR SteuerR 15.07.2020 | München | Krug + Fischl | 5 Stunden § 15 FAO | 05716

Seminarthemen

Erbrecht anhand von Fällen

  • Aktuelle Rechtsprechung

Teil 1 – Pflichtteilsrecht in der Praxis

  • Pflichtteil
  • Auskünfte
  • Ausgleichung und Anrechnung
Teil 2 – Partnerschaften im Erbrecht
  • Patchworksituationen
  • Die Besonderheiten der Wechselbezüglichkeit

Teil 3 – Steuern sparen

  • Steuern und Nachlass
  • Strategien zur Vermeidung

Referenten

Ort

München
Eden Hotel Wolff | Arnulfstraße 4 | 80335 München

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
240,– Euro | Teilnehmer die bereits 2020 ein Seminar der GJI besucht haben
255,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Erbrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.