Schnittstellen

Die täglichen Mandate, Beratungen und Gestaltungen sind oft eng miteinander verbunden und können daher häufig nur in der Zusammenschau praxisgerecht bearbeitet werden.

Unsere Referenten sind u.a. VRiBGH Dr. Pamp, Prof. Dr. Lorenz, Notar Dr. Franck, Notar Dr. Wachter, Notar Prof. Dr. Dr. Grziwotz, Notar Dr. Gibhardt, VRiLG a.D. Krug, Sachverständiger Boos, Sachverständiger Hönig und Rechtspfleger Geiselmann.

Angesichts der existenziellen Bedeutung fuır den Mandaten sind oft fundierte Kenntnisse im Steuerrecht, Sozialrecht und Gesellschaftsrecht wichtig. Unsere Seminare informieren umfassend in materiell-rechtlichen und prozessualen Fragen. Dazu gehören insbesondere Patchworkfamilien im FamR+ErbR, Unternehmer im FamR+ErbR, Immobilienvermögen im FamR+ErbR, „Schwarzgeld im FamR+ErbR“ und Sozialhilferegresse.

Praxishilfen geben zahlreiche Fälle und Lösungen, Musterformulare, Checklisten, Tipps und Strategien. Alle unsere Seminare konzipieren und empfehlen wir für § 15 FAO. Sie stehen aber selbstverständlich auch Nicht-Fachanwälten offen.

ONLINE Geschwisterstreit im Familienrecht und Erbrecht
Online ErbR FamR 25.01.2021 | ONLINE | Siebert | 2,5 Stunden § 15 FAO | D0056

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Geschwisterstreit im Familienrecht und Erbrecht

  • Zuwendungen im Familienrecht und Erbrecht
  • Ausgleich von Zuwendungen
  • Ausgleichung unter Geschwistern
  • Gegenstand des Ausgleichs
  • Art und Weise des Ausgleichs
  • Anordnungsmöglichkeiten
  • Auswirkungen auf den Pflichtteil
  • Zusammentreffen von Ausgleichung und Pflichtteilsergänzung
  • Zusammentreffen von Ausgleichs- und Anrechnungspflicht
  • Auskunftsanspruch
  • Beweislast

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Montag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
24. Winterlehrgang Familienrecht und Erbrecht
Präsenz ErbR FamR 03.02.2021-06.02.2021 | Schutzkonzept Corona vor Ort | Pichl | 15 Stunden § 15 FAO | 39000

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

 

Hybrider Winterlehrgang Familien- und Ebrecht

Programm

Modul 1 | Mittwoch, 15.00 – 18.15 Uhr | Kroiß | 3,0 Stunden § 15 FAO

  • Verfahrensrechtliche Probleme im Familienrecht und Erbrecht

Modul 2 | Donnerstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Kroiß + Hornung | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Rechtsprobleme rund um COVID19 in der familien- und erbrechtlichen Praxis
  • PRÄSENZ ERBRECHT Auslegung und Anfechtung, Testamentsvollstreckung, Aktuelles
  • DIGITAL FAMILIENRECHT Abänderung im Familienrecht

Modul 3 | Freitag, 08.45 – 13.00 Uhr | Reetz + Viefhues + Krug | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Ehegatten in der Gestaltung, Güterstände, Immobilien, Supervermächtnis für Ehegatten bei Trennung und Scheidung
  • DIGITAL ERBRECHT Pflichtteilsrecht
  • DIGITAL FAMILIENRECHT Aktuelles Unterhaltsrecht, Kurzarbeit, Einkommen

Modul 4 | Samstag, 08.45 – 13.00 Uhr | Reetz + Eickelberg | 4,0 Stunden § 15 FAO

  • Zuwendungen im Familienrecht und Erbrecht
  • PRÄSENZ FAMILIENRECHT Versorgungsausgleich, Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • DIGITAL ERBRECHT Gemeinschaftliches Testament, Berliner Testament, Gewillkürte Erbfolge

Referenten

Ort

Pichl bei Schladming (Österreich)
Hotel Pichlmayrgut | Pichl 54 | 8973 Schladming

Preise

Fortbildung
15 Stunden = 780,– Euro
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Leistungen
inkl. Rahmenprogramm, Seminarbetreuung, Skilehrer.
Buchung von ganz individuellen Zeitstunden und verschiedene Rechtsgebiete sehr gerne möglich. Preise auf Anfrage.

Übernachtungspreise im Hotel „Stichwort: GJI“
inkl. 3/4 Pension mit Frühstück, Kaffee- und Suppenbuffet, 6-Gang-Abendmenü, 3000qm Wellness, Hotelshuttle.
ab 115,– Euro | Doppelzimmer pro Person/Nacht.

Rahmenprogramm
u.a. eigene GJI-Skilehrer, Anpassung an Corona-Regeln und GJI-Hygiene-Standards.

Hohe Teilnehmerzufriedenheit
2020 wurde der Winterlehrgang FamR+ErbR mit einer Durchschnittsnote von 1,12 bewertet.

Schutz vor Corona! Vertrauen Sie uns!
Eigenes Hygienekonzept mit den Behörden in Österreich. Wir begrenzen die Teilnehmeranzahl. 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss, Tagungsgetränk, Kaffeepausen, Begrüßungsempfang, Rahmenprogramm (kostenfrei und kostenpflichtig), eigener GJI-Skilehrer, Besorgungsfahrten, Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO, GJI-Betreuer vor Ort.

GJI-Mehrwert

Schutz vor Corona! Ihre Sicherheit ist uns wichtig!
Angepasstes Rahmenprogramm u.a. Skiguiding, zwei eigene GJI-Skilehrer zur freien Verfügung, Sonnenaufgangskifahren (erste Gondel exklusiv), Langlaufguiding mit Olympiasieger, Dachsteinüberquerung. Detailplanung und Maßnahmen vor Ort abgestimmt auf die dann vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen!
ONLINE Mietverhältnisse bei Trennung, Scheidung und im Todesfall
Online ErbR FamR 03.02.2021 | ONLINE | Schmidt | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02050

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Mietverhältnisse bei Trennung, Scheidung und im Todesfall

  • Eintrittsrecht bei Tod des Mietenden – die Fälle des § 563 BGB
  • Eintritt der Erbin bzw. des Erben in den Mietrechtsvertrag
  • Verhältnis Mietrecht/Erbrecht – Besonderheiten beim Dauernutzungsvertrag der Wohnungsgenossenschaften
  • Nachlasspflegschaften/Vorsorgevollmachten
  • Mietschuldner bei Trennung und Scheidung
  • Räumungsanspruch bei Trennung und Scheidung
  • Pflichten der (ehemaligen) Mieter bei Auszug wegen Trennung und Scheidung

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Mittwoch, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Gebührenoptimierung im Familienrecht und Erbrecht + KostRÄG 2021
Präsenz ErbR FamR GebührenR 05.02.2021 | Aschaffenburg | Schneider | 5 Stunden § 15 FAO | 05772

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

Seminarthemen

Kosten, Gebühren und Vergütung im Familienrecht und Erbrecht

  • Aktuelle Praxisprobleme
  • Gebührenoptimierung
  • Aktuelle Rechtsprechung

Professionelle Abrechnung in der Praxis

  • Familienrechtliche Mandate
  • Erbrechtliiche Mandate
  • Schnittstellen

Reform 2021 – Kostenrechtsänderungsgesetz (KostRÄG) 2021

  • Überblick über die Reform
  • Die neuen Gebührenbeträge
  • Anrechnung mehrerer Teilgebühren
  • Erweiterung der fiktiven Terminsgebühr
  • Anrechnung der Wahlanwaltsgeschäftsgebühr auf die PKH- und VKH-Vergütung
  • Anhebung der Kappungsgrenze bei PKH und VKH
  • Vergütung für Streitverkündung
  • Einigung bei Beratungsmandaten
  • Anrechnung von Rahmengebühren
  • Vergleiche und Mehrwertvergleich bei PKH und VKH
  • Einigung im PKH- und VKH-Prüfungsverfahren
  • Erhöhung des Verfahrenswertes in Kindschaftssachen
  • Streitwert bei Feststellung der Minderung
  • Das neue Übergangsrecht (Wann gilt altes, wann gilt neues Recht?)

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (1)– Vergütungsvereinbarungen

  • Honoraroptimierung und -maximierung

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (2)– Fälle und Lösungen zum RVG

  • Tipps für die Praxis

Referenten

Ort

Aschaffenburg

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

240,– Euro | Mitglieder AV Aschaffenburg
260,– Euro | Teilnehmer die bereits 2021 ein Seminar der GJI besucht haben („Mehrfachbucher“)
275,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungssnack, Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Der Gesetzgeber plant nicht nur die Anhebung von RA-Gebühren und Gerichtskosten durch das KostRÄG 2021! Es werden auch einige bisher strittige Abrechnungspunkte klargestellt! Das müssen Familienrechtler und Erbrechtler wissen! Die Abrechnungen zum Jahreswechsel unterliegen hohen Anforderungen, denn wir haben mit gespaltenem Gebührenrecht zu tun. Sind Sie gewappnet? Vermeiden Sie Gebührenverluste, Ärger mit dem Finanzamt oder Betriebsprüfer für sich und Ihre Mandanten.
ONLINE Güterstandschaukel im Familienrecht und Erbrecht
Online ErbR FamR 09.02.2021 | ONLINE | Wachter | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02052

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Güterstandschaukel im Familienrecht und Erbrechtcht

  • Motive und Hintergründe für die Güterstandschaukel
  • Gestaltungstipps zur Anerkennung
  • Steuerliche Fallstricke
  • Besonderheit bei Auslandsberührungen
  • Richtige Ausgestaltung von Eheverträgen und letztwilligen Verfügungen

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 16.30- 19.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
ONLINE Unternehmer im Familienrecht und Erbrecht
Online ErbR FamR 18.02.2021 | ONLINE | Hölscher | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02053

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Unternehmer, Unternehmen und Unternehmerehen im Familienrecht und Erbrecht

  • Wirtschaftliche Ver-/Entflechtung von Ehegatten
  • Wirtschaftliche Ver-/Entflechtung von Lebenspartnern
  • Schnittstellen Familienrecht, Erbrecht und Gesellschaftsrecht
  • Schnittstellen zu Personengesellschaften
  • Schnittstellen zu Kapitalgesellschaften
  • Unternehmereheverträge
  • Unerkannte Risiken bei Unternehmereheverträgen
  • Unternehmertestamente, Vermögensnachfolge
  • Unerkannte Risiken bei Unternehmertestamenten

Die „fachfremde“ Beratungspflicht 

  • Checklisten zur Haftungsvermeidung
  • Klassische Haftungsrisiken erkennen
  • Gestaltungen in der Praxis
  • Erkennen „versteckter Mehrwerte“ in Beratung und Mandat

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Donnerstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
ONLINE Vermögen bei Trennung, Scheidung und der Nachfolge
Online ErbR FamR 23.02.2021 | ONLINE | Frank + Dr. Gibhardt | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02054

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Vermögen bei Trennung, Scheidung, in der Vermögensnachfolge und im Nachlass
Auseinandersetzung, Aufteilung, Tipps, Hinweise

  • Wirtschaftliche Ver-/Entflechtung von Ehegatten
  • Wirtschaftliche Ver-/Entflechtung von Lebenspartnern
  • Schnittstellen Familienrecht und Erbrecht
  • Ehebezogene Zuwendungen
  • Schenkungen
  • Gemeinsame Konten

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Dienstag, 09.30- 12.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
Präsenz ErbR FamR 26.02.2021 | München | Geiselmann | 5 Stunden § 15 FAO | 05775

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

Seminarthemen

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (1) Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte

  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (2)– Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (3)– Praxiserprobte Anleitungen, Beispiele nebst Teilungsplan

Referenten

Ort

München

Zeit

Freitag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
260,– Euro | Teilnehmer die bereits 2021 ein Seminar der GJI besucht haben („Mehrfachbucher“)
275,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungssnack, Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
ONLINE Scheidungsantrag: Schutz vor (ungeliebten) Ex-Partnern
Online ErbR FamR 03.03.2021 | ONLINE | Siebert | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02056

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

Scheidungsantrag, Erbfolge und Ehegattenerbrecht

  • Das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten
  • Das gesetzliche Erbrecht des eingetragenen Lebenspartners
  • Eheliche Güterstande
  • Wegfall und Ausschluss des gesetzlichen Erbrechts schon vor Rechtskraft der Scheidung
  • Tipps beim Zeitpunkt des Scheidungsantrag
  • Taktische Gestaltung
  • Auswirkung des bereits gestellten Scheidungsantrags im Erbfall
  • Zustimmung des anderen Ehegatten
  • Testamentarischen Einsetzung
  • Aktuelle Rechtsprechung

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Mittwoch, 14.30- 17.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
ONLINE "Wilde Ehe" im Familienrecht und Erbrecht
Online ErbR FamR 10.03.2021 | ONLINE | Grziwotz | 2,5 Stunden § 15 FAO | 02057

ONLINE
Online.Seminar nach § 15 Abs. 2 FAO

Seminarthemen

„Wilde Ehe“: Nichteheliche und andere Lebensgemeinschaften im Familienrecht und Erbrecht

  • Rechte und Pflichten
  • Auseinandersetzung der Gemeinschaft
  • Vermögenszuordnung, Unterhalt und Altersvorsorge
  • Die gemeinsame Wohnung
  • Kinder in der Partnerschaft
  • Schnittstellen Familienrecht-Erbrecht-Sozialrecht

Referenten

Ort

Online.Seminar (Entscheiden Sie selbst, bequem und individuell)
Für dieses Online.Seminar verwenden wir die Plattform: GoToMeeting. Eine Möglichkeit für einen Technik-Test finden Sie unten.

Zeit

Mittwoch, 14.30- 17.15 Uhr (inkl. kurze Pause)
2,5 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

 

Preise

99,– Euro | Online.Seminar
+ zzgl. der gesetzlich geltenden MWSt.

Seminarleistungen

Was wir Ihnen bieten:
Unsere Online.Seminare finden live und ortsunabhängig im Internet statt und erfüllen alle Anforderungen zur Anerkennung nach §15 FAO. Insbesondere ist die Interaktion zwischen Teilnehmer und Referent durchgehend gewährleistet. Wir bieten Ihnen sowohl ein Angebot für Online.Seminare nach § 15 Abs. 2 FAO als auch für das Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO.

Was Sie dafür benötigen:
Wir bitten Sie als technische Ausstattung bereitzuhalten: Es ist ganz egal, ob Sie einen Windows- oder Apple-Rechner benutzen. Grundlage ist ein Internet-Zugang über DSL oder Kabel. Wir empfehlen Ihnen eine kabelgebundene, stabile Verbindung mit einer Mindest-Bandbreite von 512 KBits. Als Internetexplorer eignen sich sehr gut der Microsoft Internet Explorer 11 oder höher, der Windows-Edge-Browser, der Mozilla von Firefox,  der Chrome von Google und das Safari von Apple. In jedem Fall sollte das Betriebssystem bei Windows 10, 8.1 oder Windows 7  und bei Apple Mac OS X10.11, 10.12,10.13,10.14 sein. Als Arbeitsspeicher empfehlen wir mindestens 512 MB RAM. Sie benötigen interne oder externe Lautsprecher.

Technik-Test:
GoToMeeting

GJI-Mehrwert

Moderne und zeitsparende Fortbildung / Sinnvolle Ergänzung zu Präsenz.Seminaren / Teilnahme direkt aus der Kanzlei, von daheim oder von unterwegs / Keine weiteren Kosten (Anreise, Parken, Verdienstausfall)
 / Einfache und unkomplizierte technische Handhabung / Kein Mikrofon und keine Kamera notwendig
Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
Präsenz ErbR FamR 10.03.2021 | Ulm | Geiselmann | 5 Stunden § 15 FAO | 05776

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

Seminarthemen

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (1) Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte

  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (2)– Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (3)– Praxiserprobte Anleitungen, Beispiele nebst Teilungsplan

Referenten

Ort

Ulm

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
260,– Euro | Teilnehmer die bereits 2021 ein Seminar der GJI besucht haben („Mehrfachbucher“)
275,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungssnack, Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
Gebührenoptimierung im Familienrecht und Erbrecht + KostRÄG 2021
Präsenz ErbR FamR GebührenR 11.03.2021 | Karlsruhe | Schneider | 5 Stunden § 15 FAO | 05777

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

Seminarthemen

Kosten, Gebühren und Vergütung im Familienrecht und Erbrecht

  • Aktuelle Praxisprobleme
  • Gebührenoptimierung
  • Aktuelle Rechtsprechung

Professionelle Abrechnung in der Praxis

  • Familienrechtliche Mandate
  • Erbrechtliiche Mandate
  • Schnittstellen

Reform 2021 – Kostenrechtsänderungsgesetz (KostRÄG) 2021

  • Überblick über die Reform
  • Die neuen Gebührenbeträge
  • Anrechnung mehrerer Teilgebühren
  • Erweiterung der fiktiven Terminsgebühr
  • Anrechnung der Wahlanwaltsgeschäftsgebühr auf die PKH- und VKH-Vergütung
  • Anhebung der Kappungsgrenze bei PKH und VKH
  • Vergütung für Streitverkündung
  • Einigung bei Beratungsmandaten
  • Anrechnung von Rahmengebühren
  • Vergleiche und Mehrwertvergleich bei PKH und VKH
  • Einigung im PKH- und VKH-Prüfungsverfahren
  • Erhöhung des Verfahrenswertes in Kindschaftssachen
  • Streitwert bei Feststellung der Minderung
  • Das neue Übergangsrecht (Wann gilt altes, wann gilt neues Recht?)

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (1)– Vergütungsvereinbarungen

  • Honoraroptimierung und -maximierung

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis (2)– Fälle und Lösungen zum RVG

  • Tipps für die Praxis

Referenten

Ort

Karlsruhe

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

175,– Euro | Referendare und Junganwälte mit Zulassung unter 2 Jahren
260,– Euro | Teilnehmer die bereits 2021 ein Seminar der GJI besucht haben („Mehrfachbucher“)
275,– Euro | Standardpreis
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungssnack, Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Der Gesetzgeber plant nicht nur die Anhebung von RA-Gebühren und Gerichtskosten durch das KostRÄG 2021! Es werden auch einige bisher strittige Abrechnungspunkte klargestellt! Das müssen Familienrechtler und Erbrechtler wissen! Die Abrechnungen zum Jahreswechsel unterliegen hohen Anforderungen, denn wir haben mit gespaltenem Gebührenrecht zu tun. Sind Sie gewappnet? Vermeiden Sie Gebührenverluste, Ärger mit dem Finanzamt oder Betriebsprüfer für sich und Ihre Mandanten.
Unternehmensbewertungen im Familienrecht und Erbrecht
Präsenz ErbR FamR 24.03.2021 | Überlingen | Boos | 5 Stunden § 15 FAO | 05782

PRÄSENZ 
Präsenz.Seminar nach § 15 Abs. 1 FAO
„Gemeinsam. Sicher.“

Seminarthemen

Bewertungen von Unternehmen im Familienrecht und Erbrecht 

  • Aktuelle Rechtsprechung des BGH von 2008 bis 2017
  • Verschiedene Beispielrechnungen, auch latente Steuern
  • Übersicht über die wichtigsten Bewertungsmethoden
  • Welches Bewertungsverfahren ist das Richtige?
  • Erläuterung der Knackpunkte der Bewertungsverfahren
  • Bewertungen Zugewinn + Nachlassauseinandersetzung

MehrWert: Aus der Praxis für die Praxis – Anforderungen an ein Gutachten

  • Nachvollziehbarkeit von Gutachten
  • Anforderungen an das Gutachten und den Gutachter

(Marktkonforme) Bewertung von Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Apotheken im Familienrecht und Erbrecht

  • Zugewinnausgleich
  • Schenken und Erben von Praxen
  • Das Modifizierte Ertragswertverfahren
  • Stellschrauben des Bewertungsverfahrens
  • Erstellung eines Vermögensstatus
  • Abgrenzungsbilanz zum Bewertungsstichtag
  • Schlussbetrachtung

Referenten

Ort

Überlingen

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 18.00 Uhr
5,0 Zeitstunden nach § 15 FAO FamR+ErbR
(jeweils unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen beider Fachgebiete nach § 12 FAO und § 14f FAO)

Preise

250,– Euro | Sonderpreis (anstatt 275,– Euro)
+ zzgl. gesetzlich geltender MWSt.

 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungssnack, Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Für einen professionellen Umgang mit Bewertungsfragen und entsprechenden Gutachten müssen (Fach-)Anwälte für Familienrecht und Erbrecht in der Lage sein, Gutachten richtig zu lesen, zu beurteilen und ggf. zu "bekämpfen". Durch die Einführung des sogenannten "modifizierten Ertragswertverfahrens" erfolgte ein Paradigmenwechsel und änderte sich die Praxis der Bewertung von Freiberuflerkanzleien als Einzelunternehmen, Personengesellschaften und auch Kapitalgesellschaften in nicht unerheblicher Weise. Überdies hat sich die Rechtsprechung des BGH hinsichtlich der Bewertung von Freiberuflerpraxen wesentlich verändert. Das Doppelverwertungsverbot führt zur Anwendung des individuellen kalkulatorischen Unternehmerlohns unter Berücksichtigung der latenten Steuerlast mit individuellen Besteuerungsmerkmalen. In diesem Intensivseminar wird vom erfahrenen Referenten (öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger) das erforderliche Know-how und die Sensibilisierung für Bewertungen vermittelt.