GJI-Akademie

Die GJI-Akademie bietet Ihnen verschiedene Seminarekonzepte. Oftmals wird von Ihnen als Anwalt nicht nur juristischer Sachverstand gefordert, sondern auch Verhandlungsgeschick und kaufmännische und betriebswirtschaftliche Fähigkeiten. Daher bieten wir Ihnen als Ergänzung zu unserem regulären Seminarprogramm an:

Qualifizierungslehrgänge – Entdecken und nutzen Sie neue attraktive Geschäftsfelder!

Fachlehrgänge – Vorsprung durch Wissen! Bessere Ausgangsposition bei Beratung und Gestaltung!

Sommer- und WinterAkademie – Praxisseminare zu vergünstigten Konditionen!

Unsere GJI-Akademie bietet Ihnen die ideale Plattform für maßgeschneiderte Fortbildung.

 

Haftungsfallen im Pflichtteilsrecht
ErbR 05.06.2019 | Überlingen | Dr. Wirich | 5 Stunden § 15 FAO | 05623

SommerAkademie 2019 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Haftungsfallen im Pflichtteilsmandat

  • Pflichtteilsberechtigung
  • Nachweis der Abstammung
  • Pflichtteilsquote
  • Besonderheiten des Güterrechts
  • Hinweise zur Prozessführung im Pflichtteilsrecht
  • Schenkungen und Ausstattungen
  • Steuerrechtliche Hinweise zum Pflichtteilsrecht
  • Ausschlagung und § 2306 BGB

Auskunft und Wertermittlung

  • Auskunftsansprüche im Pflichtteilsrecht
  • Sonstige Informationsmöglichkeiten im Pflichtteilsrecht
  • Berechnungen

Referenten

Ort

Überlingen
Parkhotel St. Leonhard | Obere St.-Leonhardstraße 71 | 88662 Überlingen

Zeit

Mittwoch, 12.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | Sonderpreis (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Das Pflichtteilsrecht gehört zu den zentralen Aufgabengebieten anwaltlicher Tätigkeit im Bereich des Erbrechts. Mit Rücksicht hierauf setzt sich die Tagung systematisch anhand von typischen Praxisfällen intensiv mit den vielfältigen Fragestellungen und Gefahrenquellen im Zusammenhang mit der Bearbeitung pflichteilsrechtlicher Mandate auseinander. Neben den verschiedenen Arten von Pflichtteilsansprüchen, deren Berechnung und den unterschiedlichen Möglichkeiten der außergerichtlichen, vorprozessualen Aufklärung und Streiterledigung bildet hierbei die prozessuale Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen einen Schwerpunkt der Veranstaltung.
Aktuelle Rechtsprechung des OLG Bamberg zum Familienrecht
FamR 05.06.2019 | Bamberg | Dörfler | 5 Stunden § 15 FAO | 05625

SommerAkademie 2019 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Aktuelle Rechtsprechung des OLG Bamberg

  • Ausgewählte Entscheidungen
  • Aktuelle Rechtsprechung

Eheliche Lebensverhältnisse im OLG-Bezirk Bamberg

  • „Manipulation“ der Stichtage  (BGH FamRZ 2018, 331)
  • Grenzwerte für die sog. konkrete Unterhaltsberechnung (BGH NJW 2018, 468)
  • Wechselwirkungen im Unterhalts-, Vermögensrecht und im Versorgungsausgleich (BGH XII ZB 499 / 17)
  • Wohnwert und Tilungsleistungen
  • Befristung und Begrenzung, „ehebedingter Nachteil“ und „nacheheliche Solidarität“
  • Auskunft, Einkommen, konkrete Verwendung
  • Abänderungsfallen

Bestimmung des Unterhaltsbedarfs nach den ehelichen Lebensverhältnissen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung zur konkreten Bedarfsberechnung 

  • Konkreter Bedarf und Berechnungen
  • Sättigungsgrenze und konkreter Bedarf im Unterhalt (BGH, XII ZB 503/16)

Referenten

Ort

Bamberg

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.
14. Testamentsvollstreckerlehrgang GJI/DVEV
ErbR SteuerR 06.06.2019-07.06.2019 | München | Prof. Dr. Kroiß + Dr. Franck + Häberle | 10 Stunden § 15 FAO | 18008

Auch nur einzelne Module/Referenten/Stunden buchbarz.B. 10 oder 7,5 oder 5 oder 2,5 Zeitstunden
Ihr individueller Fortbildungsbedarf entscheidet!

10 Zeitstunden intensiv an zwei Tagen

Donnerstag, 12.00 – 19.00 Uhr | Prof. Dr. Kroiß + Häberle | 5,0 Stunden § 15 FAO
Freitag, 08.30 – 13.00 Uhr | Dr. Franck | 5,0 Stunden § 15 FAO

  • Die rechtliche Stellung des Testamentsvollstreckers
  • Anordnung und Beginn der Testamentsvollstreckung
  • Aufgaben des Testamentsvollstreckers
  • Verfahrensrechtliche Stellung des Testamentsvollstreckers
  • Testamentsvollstreckung und Unternehmen
  • Haftung des Testamentsvollstreckers
  • Internationale Testamentsvollstreckung
  • Testamentsvollstreckung und Steuerrecht
  • Die Vergütung des Testamentsvollstreckers
  • Beendigung der Testamentsvollstreckung

Referenten

Ort

München
Eden Hotel Wolff | Arnulfstraße 4 | 80335 München

Zeit

Donnerstag, 06.06.2019 | 12.00 – 19.00 Uhr
Freitag, 07.06.2019 | 08.30 – 13.00 Uhr
10 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

10 Zeitstunden – Komplettpreis
495,– Euro | GJI- Teilnehmer seit 2013 und DVEV-Mitglieder
645,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

 

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt),  Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Der Testamentsvollstrecker ist Treuhänder des hinterlassenen Vermögens und zugleich Inhaber eines privaten Amtes. Damit ist eine große Verantwortung verbunden. Die sich bei der Ausübung des Amtes ergebenden Probleme sind oftmals vielgestaltig und schwierig. Nicht nur juristischer Sachverstand ist gefordert, sondern auch Verhandlungsgeschick, oft auch kaufmännische Fähigkeiten. Trotzdem kann nach unserem heutigen Recht im Prinzip jeder zum Testamentsvollstrecker berufen werden. Dafür, dass dann dieses Amt in optimaler Weise bewältigt wird, will die Veranstaltung eine praxisorientierte Schulung geben.
Erfolgreicher Zugriff auf Immobilien + Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht
ErbR FamR 26.06.2019 | Passau | Geiselmann | 5 Stunden § 15 FAO | 05628

SommerAkademie 2019 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Taktisches Vorgehen für Gläubiger und Beteiligte

  • Einflussmöglichkeiten, Strategien
  • Zugriff und Verwertung von Immobilien

Grundbuchauszüge richtig lesen, verstehen und beurteilen

  • Das sind die wichtigen Informationen – Auf einen Blick

Teilungsversteigerung im Familienrecht und Erbrecht

  • Verfahren bis zum Versteigerungstermin
  • Voraussetzungen der Anordnung/Beitritt
  • Großes u. kleines Antragsrecht
  • Verfahrenshindernisse
  • Vereinbarungen unter Ehegatten (z.B. § 1365 BGB)
  • Einstellungsmöglichkeiten (§§ 180 ZVG, 765a ZPO)
  • Versteigerungstermin
  • Verfahrensablauf, Versteigerungstermin
  • Gestaltungsspielräume im Verfahren
  • Berechnung des geringsten Gebots mit Ausgleichsbetrag
  • Ausgebotsarten
  • Gebote und Sicherheitsleistung
  • Bietverhalten
  • Ausschalten des „Gegners“ durch „erhöhte“ Sicherheitsleistung
  • Einstellungsmöglichkeiten des Schuldners
  • Gegenstrategien des Gläubigers
  • Anmeldung+Einhaltung von Fristen: Vermeidung von Regress
  • Rechtsstellung von Mietern/Pächtern
  • Zuschlagsentscheidung, Reichweite
  • Aussetzung des Zuschlags als Mittel der Positionsverbesserung
  • Zuschlagsversagung durch Einstellungsbewilligung
  • Zuschlag und Zuschlagsformen
  • Erlösverteilung
  • Einigungsvoraussetzung
  • Erlöschende Rechte in Abt. II des Grundbuchs

Praxiserprobte Anleitungen, Beispiele nebst Teilungsplan

Referenten

Ort

Passau
Hotel Weisser Hase | Heiliggeistgasse 1 | 94032 Passau

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Die Teilungsversteigerung ist oftmals das letzte Mittel, aber auch unter Umständen eine für die Mandantschaft günstige Möglichkeit, Gemeinschaften an Grundstücken auseinanderzusetzen. Das Seminar informiert umfassend und praxisorientiert über den Ablauf des Verfahrens von A wie Antrag bis Z wie Zuschlag. Sie erfahren, wie Sie taktisch am besten in jeder Verfahrenslage vorgehen, die starke Stellung des Gläubigers/Antragstellers vollständig ausschöpfen und erhalten praxiserprobte Anleitungen, Probleme in der Auseinandersetzungsversteigerung zu lösen. Zahlreiche taktische Tipps für eine erfolgreiche Strategie, um eine für den Mandanten günstige Auseinandersetzung zu erreichen, runden das Seminar ab. Die Themen werden anhand von Bespielen erläutert und gleichzeitig werden Einflussmöglichkeiten auf den Verfahrensablauf aufgezeigt.
Testamentsgestaltung anhand von typischen Gestaltungsfällen
ErbR 26.06.2019 | Stuttgart | Dr. Schermann | 5 Stunden § 15 FAO | 05627

SommerAkademie 2019 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Anwaltliche Testamentsgestaltung
Praxisorientierte Darstellung anhand von typischen Gestaltungsfällen

  • Ehegattentestament
  • Pflichtteilsklauseln
  • Wiederverheiratungsklauseln
  • Änderungsvorbehalte
  • Anordnungen für die Erbauseinandersetzung
  • Vorausvermächtnis
  • Teilungsanordnung
  • Übernahmerecht
  • Steueroptimiertes Ehegattentestament
  • Freibetragsvermächtnisse
  • Nießbrauchslösung
  • Geschiedenentestament
  • Nacherbfolgenlösung
  • Herausgabevermächtnis
  • Dieterle-Klausel
  • Testament in der Patchworkfamilie
  • Trennungslösung
  • Hinkende Nacherbfolge
  • Bedingte Quotenvermächtnisse
  • Behindertentestament, Bedürftigen- bzw. Überschuldetentestament

Referenten

Ort

Stuttgart
Hotel Le Méridien | Willy-Brandt-Straße 30 | 70173 Stuttgart

Zeit

Mittwoch, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Praxisorientierte Darstellung anhand von Fall- und Gestaltungsbeispielen.
Aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Familienrecht
FamR 28.06.2019 | Würzburg | Weber-Monecke | 5 Stunden § 15 FAO | 05630

SommerAkademie 2019 – Praxisseminar zu vergünstigten Konditionen

Seminarthemen

Die BGH-Rechtsprechung aus erster Hand

  • Was muss wie vorgetragen werden?
  • Entwicklungen und Aktuelles 2019
  • Entscheidungsgründe und -überlegungen
  • Rechtsentwicklungen/Tendenzen über die Jahre hinweg
  • Hintergründe und Zusammenhänge

Schwerpunkte für die Praxis (Tagesaktuelle Anpassung je nach Entwicklung)

  • Unterhaltsrecht, Wohnvorteil, Zins und Tilgung
  • Fallen bei der Abänderung
  • Fiktive Berechnungen
  • Latente Steuern
  • Gesamtschuldnerausgleich
  • Gemischte Schenkungen
  • Ungewöhnlich lange Trennungszeit
  • Anspruch auf Nutzungsentschädigung
  • Abgrenzung von ehebezogener Zuwendung und Ehegatteninnengesellschaft
  • Ausgleichsansprüche
  • Schwiegereltern

Steuerliche Fragen bei Trennung und Scheidung aus Sicht des BGH

  • Aktuelles zur steuerlichen Behandlung von Vermögensübertragungen
  • Realsplitting, Aufteilung von Steuernachzahlungen und Steuererstattungen
  • Latente Steuerlast
  • Wahl der Steuerklassen und Veranlagungsform
  • Zusammenveranlagung oder Einzelveranlagung
  • Zustimmung, Nachzahlung, Erstattung

Referenten

Ort

Würzburg
Hotel Maritim | Pleichertorstraße 5 | 97070 Würzburg

Zeit

Donnerstag, 13.30 – 19.00 Uhr
5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | SommerAkademie (anstatt 255,– Euro)
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Wie gut kennen Sie sich mit den aktuellen Entwicklungen im Familienrecht aus? Eine Rechts-/Fachanwaltskanzlei hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Rechtsmaterien zu tun. Um diese Mandate/Beratungen sachgerecht und kompetent zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllen zu können, bedarf es stets der genauen Kenntnis der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung mit Verknüpfungen zum einschlägigen Verfahrensrecht.